Anzeige

 

Heizung für ein Gewächshaus kaufen

Wer sein Gewächshaus auch im Winter nutzen will, der wird in unseren Breitengraden um eine Gewächshausheizung nicht herum kommen. Die Auswahl der Heizung für das Gewächshaus sollte sehr gut bedacht werden, da das Heizen je nach Größe und Wärmeisolierung des Gewächshauses unter Umständen hohe Kosten verursachen kann. Es ist ratsam, Kosten und Nutzen einer Heizung für ein Gewächshaus genau zu überprüfen. Eine falsch dimensionierte Heizung kann sehr schnell zu einer Kostenfalle werden. Die Auswahl der Heizung wird entscheidend von der Größe des Gewächshauses bestimmt. Des weiteren sollte das Gewächshaus über eine Isolierverglasung verfügen, wenn dieses im Winter geheizt wird. Ein Gewächshaus mit einer Einfachverglasung lässt sich bei den heutigen Energiekosten kaum noch rentabel heizen. 

Anzeige

 

Anzeige

 

Heizung für Gewächshaus: Preise Kosten, Vorteile und Nachteile

Zum Heizen von kleinen Gewächshäusern eignet sich eine Petroleumheizung. Diese Heizung wird mit Petroleum betrieben, das in einen Tank eingefüllt wird. Die Größe des Tanks bestimmt die Brenndauer der Petroleumheizung. Die Tankgröße sollte so ausgelegt sein, dass die Heizung mindestens einige Tage ohne Nachfüllen betrieben werden kann. Der Vorteil einer Petroleum Heizung für das Gewächshaus ist, dass weder Kabel noch Gasleitungen verlegt werden müssen. Die maximale Größe des Gewächshauses sollte 15 m² nicht überschreiten. Die Temperaturen, die sich mit einer Petroleumheizung erreichen lassen, sind leider nicht sehr hoch, so dass diese Heizungen in einem Gewächshaus eher nur als Frostwächter eingesetzt werden können. Dafür sind die Heizkosten relativ gering. Die Preise für Petroleumheizungen liegen je nach Leistung zwischen 30-70 Euro. Somit sind Petroleumheizungen sowohl von den Anschaffungskosten als auch von den Betriebskosten her gesehen recht günstig.           Im Fachhandel werden auch elektrisch betriebene Heizungen für Gewächshäuser angeboten. Für diese Heizungen benötigt man im Gewächshaus einen Stromanschluss. Des weiteren muss das Gewächshaus sehr gut wärmeisoliert sein, da das Heizen mit elektrischen Strom bei den heutigen Strompreisen sehr teuer ist. Die Elektroheizung muss unbedingt über ein Thermostat verfügen, damit sich die Heizkosten einigermaßen eindämmen lassen. Der große Vorteil einer Elektroheizung ist, dass man den Brennstoff nicht nachfüllen muss, so dass man zeitlich unabhängig ist. Die Preise für elektrische Gewächshausheizungen liegen je nach Leistung und Ausstattung zwischen 90-300 Euro.              Neben den beiden oben beschriebenen Heizungssystemen werden auch Gas Heizungen für Gewächshäuser verwendet. Gasheizungen kommen hautsächlich bei mittleren bis großen Gewächshäusern zum Einsatz. Eine Gasheizung für ein Gewächshaus hat den Vorteil, dass diese sehr Leistungsstark sind und zudem noch recht günstig betrieben werden können. Schon kleine Gasheizungen mit einer Größe von 50x40x15 cm bringen eine Heizleistung von über 4000 Watt. Die Preise für Gas betriebene Gewächshaus- heizungen fangen bei ca. 150 Euro an.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner