Anzeige

 

Landmaschinen: Forstschlepper

Forstschlepper sind Land- bzw. Forstmaschinen, die speziell für die Waldarbeit ausgerüstet sind.  Dabei kann es sich um aufgerüstete Traktoren oder um speziell für den Waldeinsatz entwickelte Maschinen wie z.B. den Knickschlepper, handeln. Im Vergleich zum herkömmlichen Traktor verfügen Forstschlepper meist über einen speziellen Unterboden- bzw. Ölwannenschutz, damit keine Beschädigungen des Unterbodens bzw. der Ölwanne durch  Baumstümpfe oder Felsen entstehen können. Für das Arbeiten im Wald sind Forstschlepper meist mit speziellen Forstreifen ausgestattet. Oft werden die Forstreifen mit Wasser befüllt, um die Traktion und die Standfestigkeit des Forstschleppers zu erhöhen. Allerdings wird durch diese Maßnahme der Waldboden stärker belastet und die Gefahr einer Reifenbeschädigung durch Wurzeln und

Anzeige

 

Steine steigt stark an. Je nach Einsatzzweck können Forstschlepper mit speziellen Zusatzgeräten ausgerüstet werden. Dazu zählt     z.B. eine hydraulische Forstseilwinde, die zum Bergen von Baumstämmen eingesetzt werden kann. Auch ein Frontlader mit hydraulischer Rückezange ist bei vielen Forstschleppern angebaut. Der Forstschlepper kann auch mit einem Polterschild bzw. einer Poltergabel zum Holztransport ausgerüstet sein. Auch ein Holzspalter kann an einem Forstschlepper angebat werden um das Holz vor Ort zu spalten. Im Gegensatz zum herkömmlichen Traktor sind viele Forstschlepper mit einem Allradantrieb ausgestattet, der auch ein Vorankommen in extrem unwegsamen Gelände ermöglicht.

Forstschlepper

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner