Anzeige

 

Worauf Sie beim Tresorkauf achten sollten

Alle vier Minuten geschieht in Deutschland ein Einbruch, 132.000 Fälle waren es allein im Jahr 2011. Alarmierende Zahlen, bei denen immer mehr Menschen an die Sicherheit ihrer Werte und damit an einen Tresor denken. Doch bei dem großen Angebot ist es für viele schwierig, das passende Produkt für ihre Bedürfnisse zu finden. Nachfolgend erhalten Sie deshalb einen kleinen Leitfaden für den Tresorkauf.

Wer berät zu Fragen rund um einen Tresor?

Antworten zu den verschiedenen Tresortypen, zu Zertifizierung, Sicherheitsstufe, Feuerschutz, Einbruchschutz und Versicherungsschutz erhalten Sie durch Tresor-Fachbetriebe.

Welcher Tresor soll es sein?

Die Art des Tresors hängt vom individuellen Bedarf ab. Je nachdem, welche Werte Sie schützen möchten und ob Sie einen Tresor für besondere Gegenstände wie Waffen, Munition etc. benötigen, sollten Sie Ihre Auswahl treffen. Denken Sie auch an den Schutz Ihrer technischen Geräte wie iPad, iPhone, Laptop, Smartphone und Kamera. Gerade Elektronik ist bei Dieben sehr begehrt.

Wie viel Schutz muss sein?

Schutz vor Einbruchdiebstahl ist genauso wichtig wie der Schutz vor Feuer. Am besten ist es, wenn der Tresor beides kombiniert. Wertschutzschränke nach der Europäischen Norm EN 1143-1 dienen zum Schutz vor Einbruchdiebstahl, Brandschutz bieten Tresore mit einer Zertifizierung nach EN 15659 und EN 1047-1. Auf Feuersicherheit beim Tresor sollten Sie insbesondere dann achten, wenn Sie Festplatten, CDs, USB-Sticks und Ähnliches schützen möchten. Kombinierten Einbruchdiebstahl- und Brandschutz erhalten Sie durch doppelte Zertifizierung.

Wie sicher soll ein Tresor sein?

Hier kommt es auf den Inhalt an, wobei Sie sich an der empfohlenen Versicherungssumme orientieren können. Hochwertige Tresore erkennen Sie an ihrer Zertifizierung. International gültig ist die blaue ECB•S-Zertifizierungsmarke als sichtbares Gütezeichen. Typgeprüfte Wertschutzschränke erkennen Sie auch an der VdS-Prüfplakette, die sich an der Türinnenseite eines Tresors befindet.

Wo ist der beste Platz für den Tresor?

Für den Alltagsgebrauch soll er leicht zugänglich sein, Einbrechern den Zugriff aber erschweren. Tresore unter 1.000 Kilogramm brauchen eine Verankerung am Aufstellungsort.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Brandmelder Rauchmelder

Wasserenthärtungsanlag en Preise

Wasserenthärtungsanlag en Test

Befestigungstechnik

  • Wohnraumgestaltung

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner