7420 4

Liebe auf den ersten Blick: Phantasievolle Bodengestaltung

Eindrucksvoller Holzboden – Wo Schönheit direkt zu Füßen liegt

Schöne Holzfußböden im Haus oder in der Wohnung sind meist der Inbegriff von Gemütlichkeit, Eleganz und Wohlbefinden. Edle Parkettböden, meisterhafte Intarsienarbeiten und traditionelle Schiffsbodengestaltung lassen das Herz eines Holzfans höher schlagen. Zwar bedürfen Holzböden gewissenhafter Pflege, doch ist es heutzutage nicht mehr erforderlich, wie „bei Königs“ mit Filzpuschen über das Parkett zu gleiten. Unterschiede in den Härtegraden und Abriebfestigkeiten sowie diverse Schleif-, Imprägnier- und Pflegearten lassen den Holzboden – je nach Geschmack – zu einem eleganten oder rustikalen Wohn-Statement werden.

Welche Holzfußböden es gibt, wofür sie geeignet sind und worauf bei der Verlegung und Pflege zu achten ist, ist Inhalt dieses Beitrags.

Holzfußboden – die schöne Qual der Wahl

Ein Holzfußboden ist nur ein Holzfußboden, oder? Nicht wirklich, denn diese Frage lässt sich allein schon mit einer Auflistung diverser Begriffe beantworten. Parkettböden unterscheiden sich in Massivparkett und Mehrschichtparkett.

  • Als Massivparkett bezeichnet man:
  • Stabparkett
  • Massivholzdielen
  • Hochkantlamellenparkett
  • Mosaikparkett
  • Lamparkett und
  • Tafelparkett

Mehrschichtparkett, das gemäß Fachauskunft vom Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz) häufig beim Fertigparkett zu finden ist, wird hauptsächlich als 2- und 3-Schicht-Parkett angeboten.  Hausbesitzer, die ihre Böden mit Parkett aufwerten möchten und nach Inspiration für elegante Muster suchen, schwelgen in diversen Verlegemöglichkeiten, zu denen unter anderem die Folgenden zählen:

Fischgrätmuster – klassisch oder in der französischen Landhausvariante

  • Altdeutscher Verband
  • Flechtboden
  • Leiterboden oder
  • das klassische Würfelmuster

Natürlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, sobald handwerkliches Können und die Liebe zum Holz Hand in Hand gehen:

Für das schöne Ambiente

Oft scheuen Haus- und Wohnungsbesitzer davor, Holzfußboden statt Laminat oder Fliesen zu wählen. Natürlich ist es oftmals ein Kostenfaktor. Aber das Holz ist auch ein natürliches Produkt, das sehr widerstandsfähig und – im gewissen Maße – pflegeleicht ist. Außerdem verleiht ein Holzboden dem Raum ein ganz spezielles Flair.

Ein strapazierfähiger High-Tech-Holzboden ist dann prima, wenn kleine Kinder und Haustiere zur Familie gehören, High-Heels, Fußballschuhe, Gehstöcke und Sonstiges, das einen Boden stark beansprucht, an der Tagesordnung sind. Hinter dem Begriff High-Tech-Holzboden verbirgt sich ein Boden, bei dem das Holz mit einem feinen Puder, bestehend aus Holzfasern und mineralischen Bestandteilen, verschmolzen wird. Die Oberfläche wird dadurch enorm gehärtet. So lässt sich traditioneller Holzboden mit innovativen Eigenschaften aufwerten und in den modernen, anspruchsvollen Haushalt integrieren.

Die vielversprechende Herausforderung

Holzböden lassen nicht nur im Außenbereich, also etwa auf der Terrasse, eine ganz individuelle Gestaltung zu. Der eigene Stil demonstriert sich im Haus beispielsweise durch klassische Eichenholzböden oder in modernen und außergewöhnlichen Loft-Interpretationen.

7420 2

Das richtige Holz für das persönliche Wohlfühlambiente

Heimwerker mit einem Faible für Holzarbeiten lassen sich heutzutage von ausführlichen Tutorials inspirieren und nutzen etwa das folgende Video, um zu erfahren, wie sie ihr Parkett auf einem Estrichuntergrund verlegen. Die Darstellung der Vorbereitungen, die richtige Wahl der Werkzeuge und die Reihenfolge der Abläufe erleichtern die schöne und anspruchsvolle Arbeit.

Wer darüber hinaus noch wissen möchte, welche Parkettklebstoffe ISO-zertifiziert wurden, wirft einen Blick in die Presseinformation des Industrieverbands Klebstoffe e.V., Düsseldorf. Die bislang nur in Englisch verfügbare Information ist nun auch hier in deutscher Sprache erhältlich. Bei der Verlegung von Holzböden auf Fußbodenheizungen müssen ebenfalls bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu informiert etwa das Merkblatt des Zentralverbandes Parkett und Fu￟bodentechnik (ZVPF) wie folgt:

„Parkett muss unter der Angabe der tatsächlichen Wärmedurchgangswerte für die Verlegung auf Fußbodenheizungssystemen mit einer maximalen Oberflächentemperatur von 29 Grad Celsius geeignet sein.“

Die Pflege von Holzböden – das A und O der Schönheit

Um die wunderbare Atmosphäre, die ein Holzboden verleiht, auf lange Jahre zu erhalten, ist eine gründliche und gewissenhafte Pflege empfehlenswert. Zwar können Holzfußböden abgeschliffen werden, falls es zu groben Macken oder ähnlichen „Katastrophen“ kommt. Allerdings sollte sich dieser Aufwand in Grenzen halten, da bei einer solchen Vorgehensweise weitere Holzschichten entfernt werden. Mit einem geeigneten Staubsaugeraufsatz lässt sich der tägliche Staub und anfallende Schmutz problemlos vom Boden entfernen. Ein weicher Besen für das Parkett ist ebenso wirkungsvoll. Beim Wischen ist jedoch Vorsicht geboten, denn zu viel Wasser ist für den Fußboden genauso gefährlich wie für Laminat. Spezielle Reinigungsmittel verleihen dem schönen Holzboden anschließend wieder neue Frische und Glanz.

7420 1

Holz – Meisterliches aus der Natur

 


Anzeige

 

Modern, aufregen, dynamisch – Gardinenschienen auf dem Vormarsch

gardinenschienen-Fotolia_140234465_XS

Bildquelle: Fotolia.com #140234465 | Urheber: Africa Studio

Wer sein Zuhause modern und kreativ einrichten möchte, benötigt Gardinen. Fenster ohne Gardinen wirken meist nicht nur recht kahl, sie bieten auch keinerlei Sicht- und Lichtschutz. Der Stoff vor den Fenstern wird daher genutzt, um die Blicke von fremden Menschen zu verhindern. Privatsphäre sowie absolute Entspannung sind somit möglich.

Zudem lässt sich der Lichteinfall bestens regulieren. Im Sommer kommt es nicht zu einem Hitzestau in den Wohnräumen, im Winter hingegen wird jeder Sonnenstrahl genutzt. Eine der beliebtesten Arten der Anbringung dieser Fensterdekoration ist die Gardinenschiene. Ihr Vorteil ist, dass sie direkt unter der Decke angebracht und auf Wunsch sogar in die Zimmerdecke eingeputzt werden können. Selbst Ecken oder Kanten stellen bei diesem Anbringungssystem keine Problematik dar. Die Profile können in den verschiedensten Ausführungen gefertigt werden, um kreatives Einrichten zu ermöglichen.
Ebenso wird durch die Schienensysteme ein stilvolles Anbringen gewährleistet, das kaum auffällt.

Um die Gardine im ganzen Haus kinderleicht zu realisieren, stellen sich echte Heimwerker und Heimwerkerinnen noch vor dem Kauf die Frage, welche Kriterien bei der Wahl der passenden Gardinenschiene zu berücksichtigen sind.

Kaufkriterien für Ihre Gardinenschiene – Interdeco garantiert Leichtigkeit

Die moderne Gardinenschiene von Interdeco zeichnet sich durch eine perfekte Anpassbarkeit auf Ihre Wünsche aus. Daher sollte zunächst eine passende Laufanzahl festgelegt werden. Dies ermöglicht es, bis zu vier Gardinenschienen gleichzeitig, im Eingriff zu nutzen. Eine besonders schöne Blickdichte kann erreicht werden, die den Lichteinfall perfekt regulierbar macht.

Weiterhin sollte auf die Länge des Schienensystems geachtet werden. Um das Fenster perfekt abzudecken, sollte die Schiene ein bis zwei Zentimeter über die Fensterbreite überstehen. Die Gardine lässt sich damit über die komplette Fensterbreite zuziehen.

Ebenso wichtig ist die Wahl des Materials. Gängige Modelle werden aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt. Vorteile der Aluminium Ausführung sind die hohe Robustheit sowie das hochwertige Design. Die Kunststoffalternative bietet jedoch Leichtigkeit und ein dezentes Äußeres.

Die neue Methode der Befestigung

Was wünscht sich ein Handwerker oder eine Handwerkerin mehr, als innerhalb kürzester Zeit einen Montageerfolg zu erleben? Die neue Methode der Befestigung von Interdeco garantiert schnelles Montieren der Gardinenschienen.

Durch wohl durchdachte Anbringung von Langlöchern zur Feinjustierung und versetzten Bohrungen, kann der Deckenclip an jeder beliebigen Deckenstelle angebracht werden. Störende Konturen, schlecht bohrbaren Materialien und ungeeignete Stellen somit kein Problem mehr dar. Im Handumdrehen ist ein passendes Loch im Deckenclip gefunden, der mit einer einfach durchzuführenden Bohrung in der Decke kompatibel ist.

 

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner_12