Anzeige

 

Anzeige

 

Bauanleitung: Terrassenüberdachung selber bauen

Eine Terrassenüberdachung bietet Schutz vor Witterungseinflüssen, so dass die Terrasse auch bei schlechtem Wetter genutzt werden kann. Wer seine Terrassenüberdachung selber bauen möchte, der hat zwei Möglichkeiten. Entweder greift man auf die im Fachhandel erhältlichen Bausätze zurück, oder man baut eine komplette Eigenkonstruktion. Terrassenüberdachungen können aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt werden. Für die Rahmenkonstruktion wird neben Holz auch Aluminium und Kunststoff verwendet. Die Eindeckung kann aus Bitumenschindeln, Blech, Dachziegeln oder Glas bestehen. Wenn man die Überdachung der Terrasse selber machen will, so ist für die Rahmenkonstruktion Holz das geeignetste Material, da es sich mit einfachen Werkzeugen

Terrassenüberdachung selber bauen

bearbeiten lässt. Bevor man mit dem Bau der Terrassenüberdachung beginnt, sollte man sich über einige Grundlegende Punkte Gedanken machen. In einigen Bundesländern ist für eine Überdachung der Terrasse eine  Baugenehmigung erforderlich. Ab einer bestimmten Größe der Überdachung ist in den meisten Bundesländern eine Baugenehmigung erforderlich. Auch die Abstandsflächen zum Nachbargrundstück müssen eingehalten werden. Es ist ratsam sich vor irgendwelchen Baumaßnahmen bei der zuständigen Genehmigungsbehörde bezüglich der Baugenehmigung und der anderen Vorschriften zu erkundigen. Wenn die Terrassenüberdachung im Bereich von Fenstern gebaut wird, hat das zur Folge, dass die Räume dunkler werden. Man kann zwar die Überdachung aus Glas gestalten, aber eine gewisse Verschattung findet immer statt. D.h. bei sowieso schon dunklen Räumlichkeiten sollte man den Bau einer Terrassenüberdachung nochmals überdenken. Die nebenstehende Bauanleitung bzw. der Bauplan zeigt eine einfache Rahmen- konstruktion für eine Terrassenüberdachung, die mit Bitumenschindeln, Blech oder Dachziegeln eingedeckt werden kann. Statische Berechnungen wurden nicht durchgeführt, da die Baugröße der Überdachung variieren kann und deshalb von Fall zu Fall berechnet werden muss. Die Tragenden Holzbalken besitzen eine Stärke von 16x16 cm. Die Dachbalken eine Stärke von 12x8cm. Je nach Deckungsart ist eventuell eine Holzschalung oder eine Lattenunterkonstruktion erforderlich. Die senkrechten Stützpfosten werden auf Pfostenträgern montiert. Die Postenträger werden im Erdboden einbetoniert, wobei darauf zu achten ist, dass das Erdloch für die Pfostenträger soweit ausgehoben wird, bis tragfähiger Untergrund erscheint. Auch an der Hauswand wird eine Rahmenkonstruktion angebracht. So dass Beide Rahmen mit Querbalken verbunden werden. Bei der Konstruktion ist zu beachten, dass je nach Deckungsart die notwendige Dachschräge eingeplant wird. Die Dachsparren sollten eine Stärke von mindestens 12x8 cm besitzen, wobei diese mit Konstruktionswinkeln auf die Tragbalken aufgeschraubt werden. Die gesamte Rahmenkonstruktion wird rundum mit Schrägbalken versteift. Hinweis: Der Eigenbau einer Terrassenüberdachung erfordert sehr viel handwerkliches Geschick. Wer im Umgang mit Werkzeugen und Materialien nicht so versiert ist, und trotzdem eine Terrassenüberdachung selber bauen will, der sollte besser auf einen Bausatz zurückgreifen, bei dem alle Teile zurechtgeschnitten und vorgebohrt sind.

Anzeige

 

Terrassenüberdachung selber bauen, Bauanleitung Bauplan Anleitung

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Gewächshaus selber bauen

Klimmzugstange bauen

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner