Anzeige

 

Rollos ohne Bohren montieren

rollos ohne Bohren montieren

Bild: livoneo.de

Ein Rollo gehört unter Heimwerkern nach wie vor zu den beliebtesten Arten der Fenstergestaltung. Der schlanke und vor allem platzsparende Sonnenschutz wird dabei häufig am Mauerwerk oder am Fenster mit Schrauben befestigt. Wer keine Bohrlöcher hinterlassen möchte, findet in der Montagevariante Rollos ohne Bohren eine ideale Alternative.

Warum überhaupt eine bohrfreie Montage?

Rollos ohne Bohren zu befestigen bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Die Montage ist zum einen besonders einfach und selbst für Laien ohne großartiges handwerkliches Geschick zu bewerkstelligen, zum anderen geht sie relativ schnell über die Bühne. Ein absoluter Pluspunkt ist außerdem, dass die Fenster unversehrt bleiben. Das macht sich spätestens im Falle eines Umzuges bezahlt. So hat ein Vermieter das Recht, Schadenersatzansprüche zu stellen, wenn die Fenster ohne seine Erlaubnis angebohrt wurden. Rollos ohne Bohren hingegen sind eine sehr viel schonendere Art der Anbringung und lassen sich spurenlos wieder entfernen.

Rollos ohne Bohren: Klemmen und Kleben im Vergleich

Gängig sind zwei Methoden der bohrfreien Befestigung für Standardrollos oder Rollos auf Maß – entweder mit Klemmträger oder als Klebevariante. Die Klemm-Montage erfolgt ganz simpel, indem die vier Klemmträger aufgesetzt und mit einem Innensechskant einfach festgedreht werden. Vorteilhaft ist hier, dass eine falsche Ausrichtung oder Stellung der Halter zu jeder Zeit korrigiert werden kann, in dem sie nur leicht aufgeschraubt, dann verschoben und wieder festgeschraubt wird.

Bei der Klebemontage gestaltet sich das etwas anders. Auch sie erfolgt recht leicht. Sobald aber die Klebestreifen angebracht sind, ist eine nachträgliche Korrektur nicht mehr möglich. Eine einhergehende, exakte Positionierung ist daher unbedingt empfehlenswert. Eine ganz wichtige Bedingung für eine topstabile Klebemontage ist außerdem, dass der Untergrund perfekt gesäubert ist, damit die Klebevorrichtung auch bombenfest hält. In aller Regel liefern Händler dazu auch kleine mit Alkohol getränkt Tücher, mit denen die Klebefläche zuvor abgewischt werden kann. Im Vergleich zu einem Klemmfix Rollo sollten nach Auskunft von Livoneo Rollos ohne Bohren, die angeklebt werden, auch erst einen Tag ruhen, bevor sie das erste Mal bedient werden, da sich das Klebemittel sonst nicht optimal mit der Haftfläche verbinden kann.

Geeignete Fenstertypen für Rollos ohne Bohren

Für die Klemmträger-Montage muss der Fensterflügel eine passende Breite und vor allem auch eine gummierte Dichtung haben, damit die Klemmvorrichtung solide greift. Diese Bedingungen erfüllen viele Holz- und Aluminiumfenster nicht, da dort die Flügel entweder zu dünn sind oder sie die besagte Dichtung nicht aufweisen. Letztere Fenstertypen bieten auch bei Klebemontagen nicht immer optimale Bedingungen. So findet der Kleber auf einer glatten Metall- oder Holzlack-Oberfläche oder auch auf unbehandeltem Holz nur unzureichend Haftung. In diesen Fällen, wie auch bei schrägen Dachfenstern, sollte aus Stabilitätsgründen immer eine Schraubmontage den Vorzug haben. Kurzum: Rollos ohne Bohren – ob geklebt oder geklemmt – eignen sich am besten für moderne, gerade Kunststofffenster oder solche, die ähnlich aufgebaut sind.

Die wichtigsten Montage-Tipps in der Übersicht:

    • Klemm-Montage für Kunststofffenster mit ausreichender Fensterflügel-Dicke plus Gummidichtung
    • Beim Kleben: auf saubere, trockene Klebefläche achten und Ruhezeit einhalten
    • Dachfenster, zu dünne Fenster oder Fenstertypen ohne Gummidichtung: immer verschraubte Montage bevorzugen.


    Anzeige

     

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner_12