Anzeige

 

Anzeige

 

Porenbeton Bausatzhaus Kosten

Porenbeton besitzt gegenüber anderen Baumaterialien einige Eigenschaften, die dieses Material für ein Bausatzhaus sehr interessant machen. Durch das besondere Herstellungs- verfahren des Porenbetons sind die Mauersteine sehr maßhaltig. Durch die hohe Maßhaltigkeit der Porenbetonsteine ist gewährleistet, dass diese im Dünnbettverfahren verlegt werden können. Das Mauern im Dünnbett bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Ein Porenbeton Bausatzhaus lässt sich auch von nicht so geübten Heimwerkern bauen, da das Dünnbettverfahren gewährleistet, dass die einzelnen Steine passgenau sitzen. Der Mörtel kann mit einem Mörtelschlitten sehr schnell und gelichmäßig aufgetragen werden. Es müssen nur horizontale Fugen hergestellt werden, da die Porenbetonsteine für Bausatzhäuser in der Regel vertikal über Nut und Federn verfügen,

Anzeige

 

Porenbeton Bausatzhaus Preise

die ineinander greifen und somit nicht verfugt werden müssen. Die Fugen die im Dünnbettverfahren nur eine Stärke von 1-3 mm aufweisen gewährleisten, dass die Wärmebrücken im Fugenbereich minimiert werden und somit eine gute Wärmeisolation gewährleistet ist. Auch die Porenbetonsteine selbst bieten durch die Lufteinschlüsse (Poren) eine sehr gute Wärmeisolation. Wenn die Aussenwandstärke ausreichend stark dimensioniert wird, so kann häufig  auf ein Wärmedämmverbundsystem verzichtet werden. Dies ist insbesondere für Heimwerker sehr interessant, die im Eigenbau ein Porenbeton Bausatzhaus erstellen wollen, da das Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems sehr viel Erfahrung erfordert und bei Fehlern Bauschäden auftreten können, deren Sanierung sehr hohe Kosten verursachen. Viele Hersteller von Bausatzhäusern aus Porenbeton bieten ihre Häuser in Modulbauweise an, so dass alle Bauteile aufeinander optimal abgestimmt sind und genau passen. Es versteht sich von selbst dass für das Bausatzhaus ein genauer Aufbauplan mitgeliefert wird. Durch den Selbstbau eines Porenbeton Bausatzhauses kann man eine Menge an Kosten einsparen, da der Rohbau eines Hauses ca. ein drittel der gesamten Baukosten ausmacht, wobei die Hälfte der Rohbaukosten durch die Arbeitskosten entstehen. So kann man beispielsweise bei einem Bausatzhaus das 60000 Euro für den Rohbau kostet, ca, 30000 Euro an Kosten einsparen, wenn man den Rohbau selber ausführt. Die Preise für Bausatzhäuser aus Porenbeton fangen für Rohbausätze schon unter 50000 Euro an.

Alle Angaben ohne Gewähr! Die Kosten und Preise für Bausatzhäuser können von den Angaben stark abweichen Stand 2016

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Preisliste KVH Konstruktionsholz

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner