Anzeige

 

Anzeige

 

Pizzaofen bauen mit Bauplan

Pizza backen im eignen Pizzaofen ist eine phantastische Sache. Allerdings ist es nicht ganz einfach einen Pizzaofen selber zu bauen. Wer handwerklich nicht so versiert ist kann auch auf einen Pizzaofen - Bausatz zurückgreifen. Ein Bausatz lässt sich wesentlich einfacher selber bauen, wie eine komplette Eigenkonstruktion. Doch bei einem Eigenbau hat man den Vorteil, dass man den Holzpizzaofen vollkommen eigenständig gestalten  und auch eigene Ideen verwirklichen kann. Die folgende Bauanleitung bzw. der Bauplan zeigt schemenhaft wie man einen Pizzaofen selber bauen kann, wobei auf die wichtigsten Punkte, die man beachten sollte eingegangen wird. Bevor man mit dem Bauen des Holzpizzaofens beginnen kann, muss man ein geeignetes Fundament schaffen, da ein Pizzaofen mehrere hundert Kilo schwer sein kann.

Bauanleitung: Pizzaofen selber bauen

Zuerst hebt man den Erdboden in dem Bereich, wo der Pizzaofen stehen soll, ca. 30 cm tief aus und füllt eine ca. 15 cm starke Kiesschicht ein, die dann verdichtet wird. Auf die Kiesschicht wird eine 15 cm starke Betonschicht aufgebracht, die mit Baustahl armiert wird. Nach dem Trocknen der Betonschicht kann man mit dem Bau des Pizzaofens beginnen. Wie aus dem Bauplan bzw. der Bauanleitung ersichtlich wird der Holz-Pizzaofen aus Backsteinen gemauert. Zum Mauern wird ein spezieller Schamottmörtel verwendet, der hitzebeständig ist. Das Fundament wird mit Dachpappe ausgelegt, damit keine Feuchtigkeit aus dem Erdreich nach oben steigen kann. Als erstes werden die Sockelwände mit dem Gewölbe für die Holzlege gemauert. Für das Gewölbe schneidet man eine ausreichende Anzahl von Holzschablonen aus, die mit biegsamen Hartfaserplatten verkleidet werden. Um die Backsteine in dem Gewölbe zu vermauern, ist es ratsam zwischen die einzelnen Backsteine kleine Keile einzufügen, damit die Backsteine in der richtigen Position sind. Den Mörtel kann man dann in die Zwischenräume einfüllen. Der Hohlraum zwischen den Seitenwänden und dem Gewölbe wird mit Sand aufgefüllt und die Decke wird aus einer  Lage Backsteine gebildet, die lose verlegt werden, damit sich diese durch die Hitzeentwicklung ausdehnen können. Anschließend wird das Gewölbe für den Backraum auf die gleiche Weise, wie schon oben beschrieben, gemauert. Wichtig ist, dass man an den Seiten einen Überstand von ca. 12 cm lässt, damit man auf dem Gewölbe noch eine Isolierung aufbringen kann. Die Isolationsschicht für den Pizzaofen kann man aus einen Gemisch aus Lehmmörtel und Stroh herstellen. Der Pizzaofen kann bei korrekter Bauweise mit und ohne Kamin betrieben werden, wobei eine Version mit Kamin zu empfehlen ist. Der Kamin kann aus einem Ofenrohr mit integrierter Klappe hergestellt werden, die eine Regulation des Feuers und der Hitze im Brennraum zulässt. Das Ofenrohr darf nicht direkt in das Gewölbe eingelassen werden, sondern sollte in einer speziellen Rohrhülse mit Übermaß eingelassen werden, damit es sich bei Hitze ausdehnen kann. Der Spalt zwischen Ofenrohr und Rohrhülse wird mit Ofenband abgedichtet. Die Rohrhülse darf nicht in den Brennraum hineinragen. Hinweis: Wie man einen Rundbogen für den Pizzaofen  mauern kann wird hier >> beschrieben. Der Eigenbau eines Holz - Pizzaofens erfordert viel Erfahrung so, dass es für ungeübte Heimwerker besser ist, sich einen Pizzaofen - Bausatz zu kaufen, der sich relativ einfach selber bauen lässt.

Anzeige

 

Pizzaofen bauen, Holzpizzaofen selber bauen, Bauplan, Bauanleitung

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Gewächshaus selber bauen

Klimmzugstange bauen

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner