Anzeige

 

Anzeige


 

Passionsblume überwintern im Kübel

Die Passionsblume ist ursprünglich in Australien, Afrika und Südamerika beheimatet. Dies lässt schon vermuten, dass die Passionsblume eine Wärme liebende Pflanze ist. Unter den mehr als 500 Arten gibt es allerdings auch einige, die winterhart sind und somit im Freien überwintert werden können. Wenn man sich allerdings nicht sicher ist, um welche Art von Passionsblume es sich handelt, so sollte man die Pflanze im Kübel in der Wohnung überwintern. Es ist ratsam, dass Passionsblume Überwintern gut vorzubereiten, damit sich die Pflanze an das Winterquartier anpasst. Im Folgenden werden einige Tipps zum Überwintern der Passionsblume in einem Topf gegeben.

  • Man sollte schon Ende August, Anfang September mit dem Düngen der Pflanze aufhören. Des weiteren ist es ratsam, dass Gießen der Passionsblume im Oktober zu reduzieren, damit sich die Pflanze auf die Winterruhe einstellen kann.
  • Als Nächstes muss ein geeigneter Standort im Haus gefunden werden, an dem man die Passionsblume über den Winter bringen kann. Das Winterquartier sollte hell aber nicht zu warm sein. Am besten ist ein Wintergarten zum Überwintern geeignet. Dieser ist hell und die Temperatur kann den Bedürfnissen der Pflanze angepasst werden. Eine Temperatur zwischen 10-15° Celsius ist optimal. Wenn ein Wintergarten nicht zur Verfügung steht, so eignet sich auch ein helles Treppenhaus als Winterstandort für die Passionsblume. Ein Keller ist als Winterquartier wegen den schlechten Lichtverhältnissen eher ungeeignet. In jedem Fall sollte man den Raum in dem die Pflanze überwintert wird lüften können. Es ist empfehlenswert, die Passionsblume noch vor dem ersten Frost im Winterquartier unterzubringen. Insbesondere wenn man die Sorte der Blume nicht kennt, sollte man keine Experimente machen, da einige Passionsblumensorten sehr empfindlich auf Frost reagieren.
  • Als erstes entfernt man abgestorbene Blüten und Blätter. Wenn man die Blüten und Blätter nicht entfernt, so zehren diese nur an den Kräften der Pflanze. Falls erforderlich kann man die Passionsblume auch etwas zurückschneiden bevor man diese in das Winterquartier bringt.

Anzeige


 

  • Auch wenn die Passionsblume im Sommer sehr viel Wasser benötigt, so ist es nicht förderlich wenn diese im Winter zu viel gegossen wird. Zuviel Wasser in Kombination mit trockener Winterluft kann sehr schnell zu Schimmelbefall führen. Deshalb sollte man das Winterquartier regelmäßig lüften. Des weiteren ist es empfehlenswert, die Pflanze beim Gießen auch nach Schädlings und Pilzbefall abzusuchen.
  • Im Frühjahr ab März kann man die Passionsblume wieder düngen und so an das Aussetzten ins Freie vorbereiten. Es ist zu empfehlen die Pflanze im Freien nicht gleich der vollen Sonneneinstrahlung auszusetzen. Man sollte die Pflanze besser langsam an die Sonne gewöhnen, da diese im Winterquartier eine ganze Zeit lang mit viel weniger Licht auskommen musste.

Voraussetzungen für das Überwintern einer Passionsblume draußen im Freien:

  • Die wichtigste Voraussetzung zum Überwintern im Freien ist, dass man eine Passionsblumensorte besitzt die winterhart ist. Eine geeignete Sorte ist beispielsweise die Passiflora caerulea. Diese blaue Passionsblume ist die in unseren Breitengraden am weitesten verbreitete Sorte. Die Passiflora caerulea hält im Winter Temperaturen bis unter -10° Celsius aus, so dass man die Pflanze mit einem geeigneten Winterschutz durchaus in unseren Breitengraden überwintern kann.
  • Allerdings wird auch eine winterharte Passionsblume wie die Passiflora caerulea erst im Laufe der Jahre winterhart. D.h. man sollte erst nach 2 Jahren versuchen die Pflanze draußen im Freien zu überwintern.
  • Der Standort sollte windgeschützt und hell gewählt werden. Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken, sollte man die Passionsblume abdecken. Dazu kann man Rindenmulch, Tannenzweige oder auch ein Vlies verwenden. Eine Noppenfolie ist zum Abdecken der Pflanze eher ungeeignet, da sich unter der Folie Kondenswasser bilden kann, welches die Schimmelbildung begünstigt.

Fazit: Das Überwintern der Passionsblume im Freien oder in einem Kübel ist nicht besonders aufwendig, so dass die Pflanze bei entsprechender Pflege gut über den Winter kommen sollte. Wenn man sich nicht sicher ist, um welche Passionsblumensorte es sich handelt, so ist es ratsam diese nicht draußen sondern in der Wohnung in einem Kübel zu überwintern.

Anzeige


 

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Pflanzen pflegen schneiden und überwintern

Bauernhortensie schneiden

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner