Anzeige

 

Küchenplanung

Es gibt keinen anderen Raum im Haus, dem soviel Funktionalität und Ergonomie abverlangt wird wie es bei der Küche der Fall ist. Fehler bei der Küchenplanung sind später schwer wieder gut zu machen. In der Küche wird gekocht, gebraten, gebacken und gespült. Die Küche dient als Vorratsraum für Speisen und Zutaten und als Aufbewahrungsraum für alle Küchenwerkzeuge und Geräte. Bei der Wohnküche hat die Küche auch die Funktion eines Aufenthaltsraumes. Ausschlaggebend für die Küchenplanung ist zum einen die Art der Nutzung (Wohnküche oder reine Arbeitsküche) und zum Anderen die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Diese beiden Faktoren bestimmen maßgeblich die Größe der Küche und zum Teil auch die Auswahl der Küchengeräte.

Anzeige

 

Die durchschnittliche Stellfläche in einer Küche beträgt ca. 7m. Die Mindeststellfläche ergibt sich aus folgenden Parametern:

Kochstelle und Küchenherd

50-60 cm

Spültisch

100-150 cm

Kühlschrank und Gefrierschrank

60 cm

Vorratsschrank

50-60 cm

Unterschränke

200 cm

Eine kleine Küche (1-2 Personenhaushalt) kann etwa ab einer Stellfläche von 4,60 m auskommen um noch die erforderliche Funktionalität zu haben. Die ideale Küchengröße für einen 4 Personen- haushalt, die nur als Arbeitsküche dient sollte eine Größe von ca. 10 m² aufweisen. Soll die Küche auch als Wohnküche genutzt werden, so ist bei der Küchenplanung eine Größe von 12-16m² einzuplanen.

Im Rahmen der Küchenplanung sollte auch die Lage der Küche im Gebäude bestimmt werden. Im Idealfall liegt die Küche nicht weit entfernt vom Hauseingang und dem Essbereich. Die günstigste Lage für den Arbeitsbereich ist vor einem Fenster, da für die Küchenarbeit eine ausreichende Beleuchtung erforderlich ist. Das Dunstabzugs- gebläse sollte möglichst so installiert werden, dass die Abluft ins Freie geleitet werden kann. Auch auf ausreichend Bewegungsfläche sollte geachtet werden. Grundsätzlich ist mindestens ein Raum von 1,20 m hinter der Küchenarbeitsplatte freizuhalten. Bei Küchen mit gegenüber liegenden Küchenzeilen muß eine Küche also mindestens 2,40 m breit sein. Bei Küchen mit nur einer Küchenzeile ist eine Breite von 1,80 m ausreichend.

Anzeige

 

Küchenplanung & Materialauswahl

Küchenboden: Für den Küchenboden sollten in jedem Fall strapazierfähige Materialien ausgewählt werden, die sich leicht reinigen lassen. Der klassische Küchenboden ist der Fliesenboden. Aber auch Kunstoffböden oder strapazierfähige Laminatböden sind für die Küche geeignet. Auch Holzböden wie sie gern bei Landhausküchen verwendet werden finden immer mehr Anhänger. Allerdings sollte man bei Holzböden darauf achten, dass diese fugenlos verlegt werden, da auf dem Boden verschüttete Speisereste zu üblen  Gerüchen führen könne, wenn diese in die Fugen eindringen und dort nicht beseitigt werden können. Die Küchenarbeitsplatte bzw. die Küchenarbeitsplatten  können aus Metall, Kunststoff, Fliesen oder Steinzeug oder aus Beton gefertigt werden. Bei der Küchenplanung sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass das verwendete

schlag- und kratzfest ist. Küchenarbeitsplatten aus Granit erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Durch moderne Bearbeitungs- methoden sind diese Natursteinplatten, die in einem Stück mit allen erforderlichen Öffnungen gefertigt werden können kaum teurer als Kunststoff-Küchenarbeitsplatten. Küchenarbeitsplatten aus Beton liegen momentan im Trend. Der Beton kann in nahezu jede Farbe eingefärbt werden und  speziellen Kunden- wünschen entsprechend, in jede beliebige Form gebracht werden.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner