Anleitung: Natursteinpflaster im Kiesbett verlegen

Natursteinpflaster verlegen

Natursteinpflaster werden in Form von Pflastersteinen oder auch als Natursteinplatten angeboten. Mit einem Kopfsteinpflaster lassen sich recht einfach geschwungene Muster und Rondelle herstellen. Wenn dann noch Pflastersteine in verschiedenen Farben kombiniert werden, kann man im Garten bzw. auf dem Hof einen echten Blickfang zaubern.

Anzeige

 

 

Folgendes sollte man beim Verlegen von einem Natursteinpflaster beachten:

  1. Bei der Verlegung von Natursteinplatten bzw. einem Natursteinpflaster entsteht eine versiegelte Schicht, so dass man für eine geeignete Entwässerung sorgen muss, damit das Regenwasser ungehindert abfließen kann.
  2. Ein Natursteinpflaster erfordert für die Verlegung einen Unterbau. In keinem Fall darf man das Steinpflaster einfach auf dem Erdboden verlegen.
  3. Falls das Pflaster an einem Gebäude angrenzt, so muss in den Unterbau ein Gefälle vom Gebäude weg hergestellt werden, damit keine Feuchteschäden am Gebäude entstehen.

Anzeige

 

 

Ein Natursteinpflaster fachgerecht verlegen

  1. Als Erstes wird der Erdboden in dem Bereich an dem das Pflaster verlegt werden soll auf eine Tiefe von 50-60 cm ausgehoben. Der Erdboden wird anschließend in diesem Bereich mit einer Rüttelplatte verdichtet. Die so entstandene ebene Fläche bezeichnet man als Planum. Wenn das Natursteinpflaster im Bereich eines Gebäudes verlegt werden soll, so muss in das Planum ein Gefälle von ca. 1,5% vom Gebäude weg eingearbeitet werden.
  2. Auf das Planum wird nun eine Tragschicht aus grobem Kies aufgetragen und schichtweise mit einer Rüttelplatte verdichtet. Die Stärke der Tragschicht hängt von der späteren Belastung des Pflasters ab. Für einen Fußweg ist in der Regel eine Schichtstärke von 30 cm ausreichend. Wenn das Pflaster mit einem PKW befahren werden soll, so muss die Schichtstärke mindestens 40-50 cm betragen. Hinweis: Die Tragschicht muss ein Gefälle von ca. 1,5% vom Gebäude weg aufweisen.
  3. Damit die Pflastersteine bei Belastung später nicht seitlich ausbrechen können, müssen diese durch Bordsteine gesichert werden. Die Bordsteine werden auf der Tragschicht im Mörtelbett verlegt.
  4. Auf die Tragschicht wird nun eine ca. 5 cm starke Ausgleichsschicht aufgetragen. Diese besteht aus gebrochenem Stein mit einer Körnung von 0/5. Die Ausgleichsschicht wird mit einem geraden Brett oder einer Alu - Setzlatte abgezogen, so dass eine absolut ebene Schicht entsteht.
  5. Mit einem Gummihammer werden nun die Pflastersteine in die Ausgleichsschicht eingeschlagen. Bei dieser Arbeit sollte man darauf achten, dass die Fugenabstände zwischen den Steinen überall gleich groß ist.
  6. Damit die Oberfläche des Natursteinpflasters absolut eben wird, sollte man die Pflastersteine mit einer Rüttelplatte nochmals eben rütteln.
  7. Nun werden die Fugen zwischen den Pflastersteinen mit Fugensand aufgefüllt. Zum Verfugen kann man einen Besen verwenden. Alternativ kann man das Natursteinpflaster auch mit einem speziellen Fugenmörtel verfugen. Der Fugenmörtel hat gegenüber Sand den Vorteil, dass kein Unkraut zwischen den Fugen wachsen kann.

Anzeige

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema “Natursteinpflaster”

Polygonalplatten Eigenschaften

Polygonalplatten Eigenschaften

Polygonalplatten Eigenschaften >>

Polygonalplatten sind vieleckige, unregelmäßig geformte Natursteinplatten. Sie weisen sowohl Ecken als auch Rundungen auf. Polygonalplatten werden meist in variierenden Größen verlegt.

Polygonalplatten Preise >>

Recht günstig sind die Preise für Polygonalplatten aus Porphyr. Die Preise pro m² fangen je nach Stärke schon bei ca. 15 Euro an.

Polygonalplatten Preise

Polygonalplatten Preise

Porphyr verlegen >>

Porphyr ist zum Verlegen in Außenbereich sehr gut geeignet, da das Material frostbeständig und auch recht abriebfest ist.

Porphyr verlegen

Porphyr verlegen

Polygonalplatten verfugen >>

Polygonalplatten werden in der Regel im Außenbereich verlegt. Daher ist es wichtig, dass die Fugen zwischen den Platten der Witterung Stand halten.

Polygonalplatten verfugen

Bewertung: 1 Stern

Bewertung: 2 Sterne

Bewertung: 3 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

"Natursteinpflaster verlegen"

Im Durchschnitt wird die Seite: "Natursteinpflaster verlegen" mit 5 Sternen bewertet.
Schlechteste Bewertung: 1
Beste Bewertung: 5
Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.

 

Polygonalplatten verfugen

Polygonalplatten verlegen >>

Vor dem Verlegen der Polygonalplatten sollte man sich genau über die Eigenschaften des verwendeten Materials informieren. Sollen Polygonalplatten im Außenbereich verlegt werden, so müssen diese in jedem Fall frostbeständig sein.

Polygonalplatten verlegen

Polygonalplatten verlegen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

OSB Platten wasserfest

OSB Platten Größen

Spanplatten Preise

Brennholz Stapelhilfe

Messing Löten

Alu Löten

Heizkörper streichen

Siebdruckplatten Preise

Geöltes Holz lackieren

Holz Hochglanz lackieren

MDF Platten lackieren

MDF Platten Stärken

MDF Grundierung

MDF Platten wasserfest

MDF Platten Preis

Was ist MDF

MDF Platten tapezieren

MDF Platten biegen

MDF spachteln

Rollputz selber machen

Rollputz streichen

Lehmputz streichen

Rollputz innen

Glattputz innen

Streichputz im Innenbereich

Münchner Rauputz

Magnetputz

Baumwollputz Erfahrungen

Lehmputz Kosten

Feinputz innen auftragen

Scheibenputz auftragen

Strukturputz innen

Kratzputz auftragen

Außenputz ausbessern

Strukturputz streichen

Reibeputz auftragen

Bossenputz herstellen

Feinsteinzeug bohren

Feinsteinzeug reinigen

Feinsteinzeug in Betonoptik

Feinsteinzeug Schieferoptik

Dämmtapete rauhfaserkaschiert

Polygonalplatten verfugen

Natursteinpflaster verlegen

Material zum Decke abhängen

WPC Dielen: Erfahrungen

Staketenzaun selber bauen

Staketenzaun Preise

Dichtschlämme auftragen

Sand für den Sandkasten

Schalungssteine Preise

Rolladenkasten öffnen

Rolladenkasten verkleiden

Plexiglas bohren

Acrylglas polieren

Acrylglas schneiden

Bodenplatte selber machen

Buntsteinputz auftragen

Buntsteinputz Preise

Küchenfronten lackieren

Alu lackieren

Deckenpaneelen streichen

Edelstahl lackieren

Flugrost entfernen

Kesseldruckimprägniertes Holz streichen

Werkzeugwand aus Lochblech

Glas lackieren

Holzdecke weiß streichen

Küchenschränke streichen

Holz weiß lasieren

Fugenmörtel für Klinker

Zementschleier entfernen

Estrich Trocknungszeit

Fließestrich selber machen

Wie lange muß Estrich trocknen?

Waschbeton verlegen

Terrassenplatten auf Beton

Treppe berechnen

Steigungsverhältnis einer Treppe

Treppenberechnung online

Steinwand im Wohnzimmer

Ziegelsturz Maße

Destiliertes Wasser

Fenster einstellen

Kellerfenster austauschen

Fenster schwitzen

Salpeter im Keller

Sperrholz biegen

Alurohr biegen

Acrylglas biegen

Edelstahlrohr biegen

Kupferrohr biegen

Federstahl biegen

Rundbogen mauern

Trasszementmörtel

Magerbeton mischen

Sichtbetonklassen

Sichtbeton Kosten

Kalk Zement Putz Preis

Kunstleder reparieren

Furnier reparieren

Holzfugen füllen

Morsche Holz ausbessern

Befestigungstechnik

Duchschrinne einbauen

Zimmertüren einbauen

Bodentreppe einbauen

Wasserhahn austauschen

Gardinenstange anbringen

Duschstange befestigen

Sockelleisten kleben

Kleber selber machen

Riemchen kleben

Festigkeitsklassen Schrauben

Dachrinne löten

Dübel für Porenbeton

Hängeschrank Befestigung

Gardinen ohne Bohren anbringen

Raffrollo ohne Bohren befestigen

Handtuchhalter ohne Bohren befestigen

Insektenschutztür ohne Bohren anbringen

Fliegengitter befestigen

Toilettenpapierhalter ohne Bohren anbringen

Waschmaschine wandert

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner