Anzeige

 

Pumpen: Kreiselpumpe

Das Prinzip einer Kreiselpumpe beruht darauf, dass ein durch einen Motor angetriebenes Laufrad eine Strömung und damit  Zentrifugalkräfte erzeugt, die zu einer Druckerhöhung führen. Die Förderhöhe einer Kreiselpumpe hängt vom Laufraddurchmesser und von der Dehzahl ab. Je höher die Drehzahl bzw. je größer der Laufraddurchmesser ist, um so höher ist die Umfangsgeschwindigkeit und damit die Förderhöhe der Kreiselpumpe. Die durch den Saugstutzen eintretende Flüssigkeit verlässt das Pumpengehäuse der Kreiselpumpe durch den Druckstutzen, wobei diese sich nicht nur um die Achse sondern auch radial dreht. Herkömmliche Kreiselpumpen müssen vor der Inbetriebnahme mit Flüssigkeit gefüllt sein, damit sie funktionieren. Tritt während des Pumpvorganges Luft in das Pumpengehäuse ein, so versagt die

Anzeige

 

Flüssigkeitsförderung. Eine besondere Art von Kreiselpumpe ist die Seitenkanalpumpe. Diese Pumpe ist selbstansaugend und kann auch Luft fördern, solange noch ein kleiner Teil an Flüssigkeit im Pumpengehäuse verbleibt. Bei der Kreiselpumpe gibt es unterschiedliche Bauformen bzw. Bauarten, die durch die Laufradform, den Gehäuseaufbau oder durch die Stufenzahl bestimmt werden. Bei Kreiselpumpen, die nach der Bauart des Laufrades eingeteilt werden unterscheidet man Radialpumpen, Halbaxialpumpen und Axialpumpen. Radialpumpen besitzen die größte Förderhöhe (bis über 1000m), während Axialpumpen die geringste Förderhöhe (3-15m) besitzen. Der Antrieb einer Kreiselpumpe kann durch einen Elektromotor oder einen Benzin bzw. Dieselmotor erfolgen. Wegen ihrer Robustheit und Wartungsfreundlichkeit werden Kreiselpumpen in vielen Bereichen eingesetzt. Kreiselpumpen werden bespielsweise in der Wasserversorgung, in Bewässerungssystemen, bei der Feuerwehr oder in Heizungsanlagen als Umwälzpumpe verwendet.  Ein häufiges Anwendungsgebiet der Kreiselpumpe ist auch ihre Verwendung als Schmutzwasserpumpe zum Leeren von Kellern, Teichen oder Baugruben. Eine Kreiselpumpe die als Schmutzwasserpumpe Verwendungung findet, ist meist als Axialpumpe konstruiert. Diese Kreiselpumpen können Feststoffe bis zu einer Größe von 35 mm fördern, ohne dabei Schaden zu nehmen

Kreiselpumpen

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner