Anzeige

 

Landmaschinen: Kartoffelvollernter

Ein Kartoffelvollernter ist eine Landmaschine die zum Ernten von Kartoffeln eingesetzt wird. Der Vorgänger des Kartoffelvollernters ist der Schleuderroder der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde. Der Kartoffelvollernter unterscheidet sich vom Kartoffelroder bzw. dem Schleuderroder dadurch, dass beim Schleuderroder die Kartoffeln nur aus dem Bodenherausgelöst, und dann eingesammelt werden. Der Kartoffelvollernter erntet die Kartoffeln und sammelt diese mechanisch auf. Die Kartoffeln werden mit einer Spatenschare aus dem Boden gelöst und gelangen dann auf ein Siebföderband. Nach dem Aufsammeln der Kartoffeln durch den Kartoffelvollernter werden diese durch spezielle Trenneinrichtungen von Steinen und Erde aussortiert. Bei einigen Maschinentypen werden die Kartoffeln gereinigt, sortiert und automatisch abgepackt.

Anzeige

 

Kartoffelvollernter gibt es als selbstfahrende Erntemaschinen oder sie werden von einem Schlepper gezogen der die Mechanik über eine Antriebswelle antreibt. Heutzutage sind sogar Katoffelvollernter im Einsatz, die vierreihig arbeiten.  Vollmechanische Kartoffelvollernter sind seit Mitte des 20. Jahrhunderts im Einsatz.

Kartoffelvollernter

Danach gelangen die Kartoffeln in einen Vorratsbunker der je nach Maschinentyp über 10 t fassen kann.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner