Mit Hoftankstellen immer sicher versorgt

Die Landwirtschaft ist heutzutage ein hochmoderner Industriezweig. Die Landmaschinen sind zu auf effizient getrimmten und wichtigen Betriebsgütern geworden. Vorbei die Zeiten, wo der einfache Bauer mit kleinen Traktoren gemächlich übers Feld geschlendert ist. Die technologisch ausgefeilten Multifunktionsmaschinen sind nicht nur technisch auf den neusten Stand, sondern durch Ihre Größe und Beschaffenheit wahre „Kraftstofffresser“.

Darum wird man heute keine Landmaschinen mehr an den normalen Zapfsäulen der Tankstellen sehen. Das hat viele Gründe. Zum einen sind durch die Größe der Maschinen und ihren Anbau- und Anhängergeräten das Befahren von Tankstellen einfach unmöglich geworden und zum anderen spielt der Faktor Zeit eine wichtige Rolle. Jede Minute in der die teuren Maschinen nicht arbeiten, wird am Ende kein Geld verdient. Deshalb führt in der modernen Landwirtschaft, aber auch anderen Industriezweigen kein Weg an eigenen Hoftankstellen vorbei.

Eine Hoftankstelle für jeden Zweck

Ob Hoftankstelle oder Betriebstankstelle – welcher Begriff auch verwendet wird, die Funktion ist gleich. Im Grunde geht es um die die sichere Lagerung bzw. Aufbewahrung  von Kraftstoff und die einfache Versorgung der Maschinen. Dabei sind die Hoftankstellen von Ökolube in verschiedenen Größen erhältlich.

D.h. für jede Betriebsgröße und für jedes Anforderungsprofil gibt es die passende Hoftankstelle. Von der kleinen Hoftankstellen mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Liter bis zu Hoftankstellen, die bis zu 16.000 Liter Diesel-Kraftstoff aufnehmen können. Dabei müssen Hoftankstellen viele rechtliche und sicherheitsrelevante Auflagen erfüllen.

Bei Hoftankstellen hat die Sicherheit höchste Priorität

Es ist unnötig zu sagen, dass besonders Diesel eine leicht brennbare Flüssigkeit ist. Darüber hinaus kann austretender Diesel-Kraftstoff in der naheliegende Umwelt zu großen Schäden führen. Deshalb sind die Umwelt-Vorschriften für Hof- und Betriebstankstellen aus gutem Grund sehr streng.

Hochwertige Hoftankstellen sollten deshalb immer doppelwandig sein. In der Landwirtschaft bzw. auf dem Betriebshof kann es schon mal eng werden. Um bei Kollisionen mit Hoftankstellen einen Austritt des Diesels zu verhindern werden Hoftankstellen mit einer doppelten Wand ausgestattet. Darüber hinaus bestehen die meisten Hoftankstellen innen und außen aus feuerverzinktem Stahl oder bei den  Eigenverbrauchstankstellen aus hochwertigem Kunststoff. Auch sind bei Hoftankstellen auf Zulassungen für Lagerung und Transport zu achten.

Worauf sollte man bei der Bestellung von Hoftankstellen achten?

Wie beschrieben müssen Hoftankstellen viele Auflagen erfüllen und in Verbindung mit Kraftstoff kommt noch der Sicherheitsaspekt hinzu. Deshalb kann die Auswahl des richtigen Anbieters entscheidend sein. Beim Kauf von Hoftankstellen sollte man darauf achten, dass der Anbieter bei Fragen zur Zulassung, Lagerung, Betrieb und Aufstellung von Hoftankstellen ein professionelle Beratung leisten kann.

Nur so kann man sicher sein, dass man alle gesetzlichen Bestimmungen und Umweltrichtlinien auch einhält. Zudem ist es von Vorteil wenn darüber hinaus das verkaufende Unternehmen die Käufer in Sachen der Prüf- und Inspektion von Hoftankstellen, Großpackmittel (IBC) und weiteren mobilen Tankanlagen schulen und beraten kann.

Wenn man diese Punkte beachtet, dann steht einer effizienten, kostensparenden und rechtlich sicheren Nutzung von Hoftankstellen nichts mehr im Weg.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner_12