Der Held des Alltags

Als Heimwerker ist man der Held des Alltags. Ob Familie, Freunde oder Nachbarn, jeder fragt, ob Sie nicht bei etwas helfen können. Da fällt es schwer Nein zu sagen, sodass man teilweise seinen Aufgaben im Eigenheim nicht nachkommen kann. Dabei können Aufgaben, die man zeitlich total überschätzt, viel kürzer sein.

Hier ein oder zwei neue Dachziegeln, Fenster aus Polen für das undichte Fenster im Schlafzimmer, und da ein zwei Schrauben, damit der Stuhl nicht mehr wackelt. Denn wer kennt es nicht, einmal angefangen, geht gleich alles viel schneller und macht sogar noch Spaß.

Die richtige Ausrüstung für den Heimwerker

Was wäre ein Betonbauer ohne Beton und ein Tischler ohne Holz? Genauso sieht es auch bei dem Heimwerker aus: Was wäre ein Heimwerker ohne das richtige Werkzeug? Hier einige Tipps, welche Dinge Sie unbedingt brauchen und bei welchen Dingen Sie sich bei der Anschaffung ruhig noch etwas Zeit lassen können. Werkzeug ist teuer und deshalb sollte genau überlegt sein, in welches gute Stück man investieren möchte und was vielleicht doch nichts für einen ist. Denn was bringt die beste und teuerste Drechselbank, wenn man gar nichts zum drechseln hat? Deshalb: Fangen Sie mit den Basics an und beobachten Sie Ihre Arbeit. Was fällt Ihnen nach ein paar Monaten ein, was Sie schon das eine oder andere Mal gut gebrauchen konnten, aber leider nicht hatten? Kleiner Tipp: Der Nachbar oder der Kumpel haben bestimmt auch ein Werkzeug, das Sie sich ein paar Mal leihen können. Sie können sich gewiss mit dem Verleih des Werkzeugs, das Ihrem Nachbarn fehlt, revanchieren.

Was auf jeden Fall nicht fehlen darf, ist jegliche Art von Befestigungen. Schrauben, Nägel, Dübel, das alles wird zumeist täglich im Haushalt gebraucht. Um diese Dinge anzubringen, benötigt man die entsprechende Maschine. Borer, Hammer und Schrauber sind daher ein Muss für jeden Heimwerker. Ähnlich sieht es aus mit einer Säge und ein wenig Holz, damit kann man seiner Tochter oder seinem Sohn ein schönes individualisiertes Geschenk zaubern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Puppenbett für Ihre Kleine oder eine Lokomotive für Ihren Großen? Das sind Geschenke, die in Erinnerung bleiben.
Schraubenschlüssel und ein paar Zangen sind auch nicht verkehrt, um Ihnen bei der Umsetzung verschiedenster Idee zu helfen.  Ein Cuttermesser und ein Maßband oder Zollstock kann Ihnen ebenfalls ein Stück weit bei der Arbeit förderlich sein.

Letztendlich sollten Sie sich merken: Kein Meister ist vom Himmel gefallen und wenn es beim ersten oder zweiten Mal noch nicht so klappt, wie Sie sich das vorstellen, probieren Sie es immer weiter. Und noch eine Devise: Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Testen Sie Ihr Können.

Print Friendly, PDF & Email