Anzeige

 

Hausbau - wie die Profis
 

Die Tricks der Profis für den Hausbau nutzen

Geht ein Profi an den Hausbau, sieht alles spielerisch einfach aus: Der Maurer mauert die Wände in atemberaubender Geschwindigkeit, der Elektriker verlegt fix sämtliche Elektroarbeiten, der Putzer ist im Handumdrehen mit dem Verputzen der Wände fertig. Die scheinbare Leichtigkeit der Profis liegt zu einem Teil an der langjährigen Übung, über die beispielsweise ein Maurer oder Dachdecker verfügt, zu einem nicht unerheblichen Teil auch an der besseren Ausrüstung. Viele bekannte Firmen für Werkzeuge bringen spezielle Linien für den Heimwerker und andere für den Profi heraus. So beispielsweise Bosch: Während die blaue Linie mit kräftigeren Motoren und insgesamt robuster für den Dauereinsatz beim Profi ausgelegt ist, ist die grüne Linie für den gelegentlichen Gebrauch des Heimwerkers gedacht.
 

Spezieller Handwerks- und Industriebedarf für Profis

Die Profis nutzen dabei die Angebote der Großhändler, die sich auf den Bedarf speziell für das Handwerk und die Industrie eingestellt haben. Hier gibt es neben Maschinen, Werkzeugen und anderen Geräten auch Beschläge, Fenstergriffe, Rohrleitungen, Schellen, Muffen, Schrauben und vieles mehr. Wer sein Haus selbst bauen oder ausbauen will und dafür gutes Werkzeug und anderes Zubehör benötigt, ist gut beraten, wenn er sich die benötigten Teile dort besorgt, wo sich auch die Handwerker mit ihrem Bedarf versorgen. Für die Profis ist schließlich die benötigte Zeit auf der Baustelle bares Geld: Je schneller und besser sie mit ihrem Werkzeug arbeiten können, desto mehr schaffen sie auch. Unter den Handwerkern spricht sich gute Qualität schnell herum. Wer sich die Profi-Geräte zulegt und die ebenfalls nötigen Kleinteile, der kann sicher sein: Muss am Haus etwas repariert werden, kann er es sofort erledigen und muss nicht lange warten, bis der Handwerker Zeit hat.
 

Die Axt im Haus erspart den Zimmermann

Zu der Grundausrüstung, die nicht nur beim Hausbau hilfreich ist, gehören Werkzeuge, wie sie von Installateuren, Maurern, Dachdeckern und Elektrikern benutzt werden. Selbstverständlich kommt es auch darauf an, welche Arbeiten der ambitionierte Heimwerker selbst übernehmen kann und möchte. Wer die Fliesen im neuen Haus selbst verlegen möchte, braucht für das perfekte Zuschneiden der Fliesen einen entsprechenden Profi- Fliesenschneider. Damit ist sichergestellt, dass sämtliche Teile passgenau zugeschnitten werden können. Wer in den Wohnräumen einen modernen Boden aus Laminat verlegen möchte, braucht dafür den Profi- Laminatschneider, mit dem die Schnitte sauber gelingen, so dass sich der Boden gut verlegen lässt. Selbst beim Tapezieren ist Profi-Werkzeug hilfreich. Große und kleine Farbrollen sorgen für einen satten und sauberen Auftrag der Farbe, mit einem stabilen Tapeziertisch fällt das Zuschneiden der Tapete leicht, Ver gerne und viel mit Holz baut und arbeitet, sollte das entsprechende Profiwerkzeug für die Holzbearbeitung im Keller oder der Werkstatt haben.


Fazit

Ein Handwerker achtet darauf, dass seine Werkzeuge und die von ihm verwendeten Materialien über eine entsprechend hohe Qualität verfügen. Schließlich lässt sich mit einer hochwertigen Ausrüstung deutlich besser, genauer und schneller arbeiten. Auch das Zubehör, das der Handwerker auf dem Bau verwendet, wählt er lieber in ausgezeichneter Qualität. So kann er sicher sein, dass alles passt und hält. Wer es den Profis nachmacht, baut sein Haus ebenso leicht wie diese.


Anzeige



 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner_12