Anzeige

 

Anzeige

 

Gewächshaus Kosten Preis und Preisvergleich

Ein Gewächshaus ist der Traum eines jeden Hobbygärtners. Allerdings sind die Kosten für ein Gewächshaus im Vergleich zu einem Frühbeet relativ hoch. Je nach Größe und Ausstattung des Gewächshauses sollte man deshalb mit Kosten in Höhe von einigen Hundert bis zu einigen Tausend Euro rechnen. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Planung und Kalkulation des Gewächshauses sehr sorgfältig durchzuführen und mögliche Kosteneinsparpotentiale auszuschöpfen. Schon bei der Auswahl des Standortes für das Gewächshaus kann man Kosten einsparen. So sollte der Standort hell und möglichst windgeschützt gewählt werden. Durch die Auswahl eines hellen Standortes kann man die Stromkosten für eine ansonsten erforderliche Gewächshausbeleuchtung einsparen.

Anzeige

 

Anzeige

 

Gewächshaus Kosten und Preis

Ein windgeschützter Standort ist deshalb wichtig, da der Forst an einem geschütztem Platz nicht so stark ist. D.h. man kann durch einen windgeschützten Standort eventuelle Heizkosten für das Gewächshaus reduzieren. Besonders kostengünstig sind sogenannte Anlehngewächshäuser, die an der Südseite des Gebäudes angebracht werden. Zum Einen benötigt man zum Bau eines Anlehngewächshauses nur drei Seiten, da eine Seite aus der Hausmauer gebildet wird. Zum Anderen spart man Heizkosten, da die durch die Hauswand diffundierende Wärme das Gewächshaus etwas aufheizt. Auch durch die Auswahl des Baumaterials für das Gewächshaus lassen sich Kosten sparen. Zuerst einmal sollte man einen Preisvergleich der zur Verfügung stehenden Baumaterialien durchführen. Bei dem Vergleich der Preise für das Baumaterial sollte man langfristig denken. Oft ist das Baumaterial mit dem geringsten Preis nicht unbedingt das beste. Insbesondere bei der Verglasung sollte man nicht sparen. Dies muss schlagfest sein und wenn dass Gewächshaus beheizt werden soll, auch über gute wärmedämmeigenschaften verfügen. Wer um Kosten zu sparen, auf eine teure Isolierverglasung aus Echtglas verzichten will, der kann auf kostengünstige Doppelstegplatten aus Kunststoff zurückgreifen. Die Preise für Doppelstegplatten aus Polycarbonat liegen je nach Stärke zwischen 15-25 Euro pro  m². Die Doppelsteglatten lassen sich zudem wesentlcih leichter verarbeiten als Echtglas. Als Rahmenmaterial eigen sich Holzprofile, Kunststoffprofile oder auch Aluprofile. Kunststoff und Aluprofile zeichnen sich durch eine sehr gute Haltbarkeit aus. Allerdings haben Aluprofile den Nachteil, dass diese Wärme sehr gut leiten, so dass bei einem beheizten Gewächshaus höhere Kosten für die Heizung einkalkuliert werden  sollten. Holzprofile sind recht kostengünstig und besitzen sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Allerdings ist die Haltbarkeit nicht so gut, wie bei Gewächshaus Profilen aus Kunststoff und Alu. Wenn ein Gewächshaus aus Holzprofilen hergestellt werden soll, ist ein regelmäßiger Schutzanstrich, der zusätzliche Kosten  verursacht, unerlässlich. Wer sein Gewächshaus nicht komplett selber bauen will, der kann auf recht preisgünstige Gewächshausbausätze zurück greifen. Aber auch bei Bausätzen sollte man sehr auf die Qualität achten. D.h. es gelten die oben beschriebenen Kriterien auch für Gewächhausbausätze. Die Preise für ein Bausatz Gewächshaus liegen  je nach Ausstattung zwischen 30-50 Euro pro m².

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner