Anzeige

 

Gartengeräte wie Rasenmäher, Spaten, Hacke, Rechen und Häcksler sollten möglichst immer griffbereit sein, aber trotzdem möglichst unsichtbar und sicher aufbewahrt werden. Ein Geräteschuppen im Garten kann hier Abhilfe schaffen. Mit der folgenden Geräteschuppen Bauanleitung kann man sich mit relativ einfachen Mitteln ein Gerätehaus selber bauen. Bevor man allerdings mit dem Bau des Geräteschuppens beginnt, sollte man sich bei der zuständigen Baubehörde zuerst erkundigen, ob für die geplante Größe des Schuppens eine Baugenehmigung erforderlich ist. Um Ärger mit den Nachbarn zu vermeiden, müssen insbesondere die Abstandsflächen zum Nachbargrundstück eingehalten werden. Natürlich benötigt der Geräteschuppen ein geeignetes Fundament, damit die Holzbalken vor Feuchtigkeit geschützt sind. Das Fundament wird folgendermaßen hergestellt:

Geräteschuppen Bauanleitung für Holz

Anzeige

 

Geräteschuppen Bauanleitung Bauplan selber bauen

Geräteschuppen Bauanleitung Bauplan

  • Zuerst wird in dem Bereich, in dem der Geräteschuppen später stehen soll, das Erdreich ca. 30-40 cm tief ausgehoben. Die Grube wird dann bis ca. 10 cm unter die Unterkante mit Kies aufgefüllt, der dann mit einer Rüttelplatte verdichtet wird.
  • Die Fundamentplatte wird aus Beton hergestellt. wichtig ist, dass die Betonplatte das Erdreich um ca. 5 cm überragt, damit kein Regenwasser auf die Fundamentplatte gelangen kann. Dazu fertigt man aus Holzbalten eine Schalung, die man um die Grube herum legt.
  • Dann bringt man eine Stahlarmierung ein und füllt die Grube bis 5 cm über den Erdboden mit Beton auf.
  • Nach dem Trocknen des Betons legt man im Bereich der Fundamentbalken Bitumenstreifen aus. Die Bitumenstreifen schützen die Holzbalken vor aufsteigender Nässe.
  • Wie aus der Geräteschuppen Bauanleitung ersichtlich werden nun die Holzbalken für das Rahmengerüst mit verzinkten Montagewinkeln miteinander verbunden. Die Holzbalken sollten die Bodenplatte um 1-2 cm überragen, so dass kein Regenwasser auf die Bodenplatte gelangen kann.
  • Das Dach des Geräteschuppens sollte so gebaut werden, dass es ein Gefälle von mindestens 15% besitzt. Die Dachsparren sollten einen Abstand von ca. 50-60 cm haben und auf allen Seiten einen ausreichenden Überstand besitzen, damit das Regenwasser nicht an die Seitenwände des Geräteschuppens tropft. Die Sparren werden mit 25 mm starken Brettern beplankt. Damit das Dach des Geräteschuppens dicht wird, legt man Bitumenbahnen aus. Man kann das Dach auch mit Bitumenschindeln eindecken. Eine Dachdeckung mit Holzschindeln sollte man erst ab einem Gefälle von 20% in Erwägung ziehen. Die Geräteschuppen Bauanleitung zeigt einen Schuppen mit Pultdach. Natürlich kann man auch ein Satteldach bauen. Allerdings solle ein Satteldach nur von versierten Heimwerkern gebaut werden, da die Konstruktion wesentlich anspruchsvoller ist. Die Seitenwände des Gerätehauses werden mit Nut und Federbrettern verkleidet.
  • Eine günstige und platzsparende Alternative zu einem Geräteschuppen ist ein Geräteschrank>>, den man mit relativ einfachen Mitteln selber bauen kann.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Bienenhotel Bauanleitung

Vogelvoliere Bauanleitung

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner