Anzeige

 

Sichere Installation auch ohne Elektriker: Das muss man beachten

Der elektrische Strom kann zur Lebensgefahr werden, wenn mit ihm leichtfertig oder unbewusst fehlerhaft umgegangen wird. Manche Arbeiten an der Elektrik kann der versierte Heimwerker selbst erledigen, viele in Zusammenarbeit mit dem Elektriker und einige gehören unbedingt in die Hand des Fachmanns.

Das Thema Leitungsverlegungen

Wer beispielsweise die Leitungen für einen oder mehrere Steckdosenstromkreise selbst verlegen will, kann dies selbst erledigen, wenn er die Installationszonen kennt. Diese Leitungen dürfen nur senkrecht oder waagerecht im Bereich von 10 bis 30 Zentimetern von der Decke beziehungsweise der Wand verlegt werden. Für Bäder bestehen Schutzbereiche, in denen keine Leitungen verlegt werden dürfen. Entsprechende Skizzen bietet das Internet.

Steckdose selbst auswechseln

Generell gilt, die Stromzufuhr durch Ausschalten der jeweiligen Sicherung zu unterbrechen. Erst danach kann der Heimwerker die defekte Steckdose ausbauen. Dabei muss er sich unbedingt merken, welcher Draht der Schutzleiter ist. In neueren Anlagen ist dies immer der grün-gelbe Leiter. Die neue Steckdose wird genauso angeschlossen und der grün-gelbe Leiter kommt wieder an den Schutzkontakt.

Das Anschließen einer Leuchte

Auch beim Anschließen einer Lampe gilt die eigene Sicherheit. Zunächst muss der Leuchtenanschluss am Schalter ausgeschaltet und dies mit dem Spannungspüfer getestet werden. Sofern der Stromkreis unterbrochen ist, kann die Leuchte mit Lüsterklemmen oder Leuchten-Steckklemmen angeklemmt werden. Der grün-gelbe Draht gehört auch hier an den Schutzleiteranschluss der Leuchte.

Die Werkzeuge

Wichtigstes Werkzeug beim Umgang mit Elektrik ist ein zweipoliger Spannungsprüfer, denn einpolige „Schwindelprüfer“ messen nicht korrekt. Weitere typische Elektrikerwerkzeuge sind Seitenschneider, Flach- und Kreuzschlitzschraubendreher, Kabelmesser und Abisolierzange.

Der verbotene Bereich

Alle Arbeiten vom Hausanschluss bis zum Sicherungsverteiler gehören in Elektrikerhand. Wer eine komplette Anlage selbst verkabeln will, sollte dies als Hilfsarbeit für den Elektriker ansehen. Die Strompreise kann er mit der Wahl des Anbieters beeinflussen, die Arbeit des Fachmannes jedoch nicht. Die Komplettierung und Messung der Anlage muss der Elektriker durchführen.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Brandmelder Rauchmelder

Wasserenthärtungsanlag en Preise

Wasserenthärtungsanlag en Test

Befestigungstechnik

  • Wohnraumgestaltung

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner