Der Balkon im Winter – Vorbereitung auf kalte Tage

Wenn die kalte Jahreszeit naht, sind einige Vorbereitungen notwendig, um empfindliche Gegenstände, die Sie im Freien aufbewahren, vor Schäden durch Frost und Schnee zu schützen. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei dem Balkon gelten. Möchten Sie im nächsten Jahr wieder Freude an Ihren Balkonpflanzen und Möbeln haben, zahlt es sich aus, diese richtig zu überwintern.

Pflanzen überwintern – Tipps

Manche Balkonpflanzen haben nur eine kurze Lebensdauer. Wenn der Winter bevorsteht, ist diese unweigerlich zu Ende. Andere wiederum lassen sich gezielt überwintern, sodass sie Ihren Balkon auch im folgenden Jahr wieder verschönern. Beachten Sie dabei aber einige Ratschläge:

Schon ein paar Wochen vor dem Umzug ins Winterquartier sollten die Pflanzen sparsamer gegossen werden, sodass sich später keine Staunässe bildet.

  • Entfernen Sie abgestorbene Pflanzen, alte Blüten und Blätter.
  • Bringen Sie die Pflanzen schon vor dem ersten Frost in ihr Winterlager.

Für die Auswahl des Winterquartiers sind die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Pflanze entscheidend. In der Regel sollten große Temperaturschwankungen vermieden werden. Manche Pflanzen können sogar draußen auf dem Balkon überwintern. Dazu ist es aber notwendig, die Wurzelballen zum Beispiel mit einer Strohmatte zu ummanteln und die Pflanze an einen geschützten Ort zu stellen, am besten nahe bei einer Hauswand. Erkundigen Sie sich vorher lieber genau, ob das betreffende Gewächs dafür geeignet ist

Wieder ins Freie dürfen Pflanzen, die den Winter im Haus verbracht haben, wenn es keinen Frost mehr gibt. Das ist in Deutschland meist erst im Mai der Fall. Weitere hilfreiche Tipps für die Überwinterung der Pflanzen lassen sich auf compo-hobby.de finden.

Weitere Tipps, um den Balkon winterfest zu machen

Nicht nur Pflanzen leiden unter dem Winter. Auch Möbel, die auf dem Balkon stehen, können durch Kälte und Nässe Schäden davontragen. Um das zu vermeiden, ist es am sinnvollsten, die Möbel in einem geschlossenen Raum geschützt unterzustellen. Falls Sie dazu keine Möglichkeit haben, sind im Handel Kunststoffhüllen in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Auch das Imprägnieren der Möbel vor dem Wintereinbruch ist ein guter Schutz. Blumentöpfe aus Ton oder Terrakotta sollten übrigens in jedem Fall ins Haus gestellt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass diese platzen. In einem WDR-Ratgeber werden noch weitere Tipps zur „Verpackung“ der Blumen für den Winter aufgezeigt.

Denken Sie schließlich daran, Ablaufrinnen zu säubern und einen freien Durchfluss zu gewährleisten. Das sollten Sie bei Bedarf auch während der kalten Jahreszeit immer wieder einmal wiederholen. Dasselbe gilt für das Entfernen von Laub, um Rutschgefahr vorzubeugen.

Wenn Sie an all das gedacht haben, ist ihr Balkon bestens für den Winter vorbereitet und Sie können sich schon darauf freuen, ihn im nächsten Sommer wieder zu genießen.

Print Friendly, PDF & Email