Anzeige

 

Anleitung: Buchsbaum schneiden

Buchsbaum als Solitär oder als Hecke erfreut sich in unseren Gärten immer größerer Beliebtheit. Es gibt kaum einen Pflanzenhandel der diese Sträucher nicht im Programm hat. Damit der Buchsbaum schön aussieht bedarf er allerdings einer regelmäßigen Pflege, wobei das Schneiden das Buchsbaumes mindestes zweimal im Jahr erfolgen sollte. Der Grobschnitt bzw. der Rückschnitt wird vor der Wachstumsphase im Frühjahr zwischen März und April gemacht. Auch wenn eine Buchsbaumhecke durch einen Totalschnitt verjüngt werden soll, erfolgt der Schnitt zu diesem Zeitpunkt. Da bei Rückschnitt auch in das alte Holz des Vorjahres geschnitten wird, darf dieser in keinem Fall in der Wachstumsphase der Pflanze durchgeführt werden. Das Schneiden des Buchsbaumes kann mit einer Heckenschere,

Anzeige

 

Anzeige

 

 einer Handschere oder einer Rosenschere durchgeführt werden. Wer einen absolut professionellen Buchsbaumschnitt möchte, der kann das Beschneiden auch mit einer speziellen Buchsbaumschere durchführen. Der Feinschnitt des Buchsbaumes wird in der Wachstumsphase im Sommer zwischen Mai und Anfang September durchgeführt. Beim Feinschnitt werden die neuen Austriebe auf eine Länge von ca. 1 cm zurückgeschnitten. Durch den Feinschnitt wird der Buchsbaum dichter, da sich die Triebe weiter verzweigen. Wenn der Feinschnitt Anfang August durchgeführt wird, hat dies zur Folge das die Pflanze im Herbst bzw. im Winter nicht so akkurat aussieht, da Zwischen August und September die 2. Wachstumsphase liegt und die frisch geschnittenen Triebe wieder nachwachsen. Erfolgt der Feinschnitt Mitte September, so ist die 2. Wachstumsphase des Buchsbaumes abgeschlossen, so das die Pflanze über den Herbst und Winter ihre akkurate Form behält. Im Prinzip ist es Geschmackssache, ob der Feinschnitt im August oder September durchgeführt wird. Bei einer Hecke kann man ruhig im August den Schnitt durchführen, während bei einem Formschnitt das letzte Beschneiden erst im September durchgeführt werden sollte. Für den Formschnitt, der bis zu 4 mal im Jahr durchgeführt werden sollte, kann man auch sogenannte Buchsbaumschablonen verwenden. Bei einer Buchsbaumschablone handelt es sich entweder um einen Formdraht mit Klemmhülse, der verstellt werden kann, so dass man mit dieser Schablone problemlos Buchsbaumkugeln oder Pyramiden schneiden kann oder um ein Drahtgeflecht, dass über den Buchsbaum gestülpt wird, wobei dann die herausstehenden Äste abgeschnitten werden. Im Fachhandel sind Buchsbaumschablonen in den unterschiedlichsten Formen erhältlich.

Buchsbaum beschneiden mit der Buchsbaumschablone zum richtigen Zeitpunkt

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Bauernhortensie schneiden

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner