Anzeige

 

Anzeige

 

Bodengleiche Dusche bauen

Herkömmliche Duschtassen besitzen meist eine Bauhöhe von 10-15 cm. D.h. die Duschtasse bildet eine Schwelle, die überwunden werden muss. Probleme bereitet diese Schwelle, wenn die Dusche von gehbehinderten Menschen benutzt werden soll, da das Befahren der Dusche mit einem Rollstuhl nicht möglich ist. Eine bodengleiche Dusche kann hier Abhilfe schaffen. Dadurch dass sich der Rand der Duschtasse auf Bodenniveau befindet kann die Dusche vollkommen barrierefrei benützt und sogar mit einem Rollstuhl befahren werden. Aber auch aus optischen Gründen werden bodengleiche Duschen gebaut. So ist es möglich mit einer bodengleichen Dusche, deren Duschtasse gefliest wird, im Bad eine homogene Fliesenfläche zu schaffen, die das Badezimmer größer erscheinen lässt. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten eine

Bodengleiche Dusche selber bauen

bodengleiche Dusche zu bauen. Zum einen kann man die Duschtasse selber bauen, indem man das notwendige Gefälle in die Fliesenfläche einarbeitet. Dies erfordert allerdings sehr viel handwerkliches Geschick, da das Gefälle von jedem Punkt aus mit der gleichen Steigung zum Ablauf verlaufen muss, damit das Wasser beim Duschen korrekt abfließt und keine Pfützen in der Duschtasse entstehen. Wenn man handwerklich nicht so geschickt ist, kann man auch eine bodengleiche Duschtasse im Fachhandel aus Acryl oder Keramikwerkstoff kaufen. Bei diesen Duschtassen ist das Gefälle schon eingearbeitet, so dass die Duschtasse im Prinzip wie eine herkömmliche Duschtasse gesetzt werden kann. Allerdings kann man die Acryl Duschtasse nicht fliesen. Im Fachhandel sind auch bodengleiche Duschtassen aus Porenbeton erhältlich, in die das notwendige Gefälle eingearbeitet ist, die gefliest werden können. somit kann auch der nicht ganz so geschickte Heimwerker eine geflieste Duschtasse bauen, die sich harmonisch in den Fliesenbelag des Bades integriert. Wenn man einen bodengleiche Dusche bauen will, dann sollte man folgende Punkte beachten:

  • Beim nachträglichen Einbau der Dusche muss man nicht nur die Höhe der Duschtasse im Auge behalten, wenn man den Boden abträgt ,da auch Platz für das Syphon im Ablauf mit einberechnet werden muss.
  • Wenn man die Duschtasse selber Herstellt, sollte man das Gefälle bei der Herstellung möglichst oft mit der Wasserwaage kontrollieren.
  • Der Unterbau für die Duschtasse muss absolut wasserdicht ausgeführt werden, damit kein Wasser zwischen Duschtasse und Bodendecke bzw. Estrich eindringen kann.
  • Alle Silikonfugen müssen mit größter Sorgfalt hergestellt werden.

Anzeige

 

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner