Anzeige

 

Anzeige

 

Bauanleitung Treppe Holz, Beton

Eine Treppe selber bauen erfordert sehr viel handwerkliche Erfahrung, deshalb  sollten nur versierte Heimwerker diese Arbeit durchführen. Die folgende Bauanleitung beschreibt schemenhaft den Bau von Treppen aus unterschiedlichen Materialien. Holz wird sehr häufig zum Bau von Treppen im Innenbereich verwendet. Für eine Treppe, die im Aussenbereich eingesetzt werden soll, ist Holz als Baumaterial aufgrund der begrenzten Witterungsbeständigkeit nur bedingt geeignet.  Für den Innenbereich ist eine Treppe aus Holz bestens geeignet. Der wer eine Holztreppe selber bauen will, der sollte sehr gute Erfahrungen mit Holzarbeiten besitzen oder sich einen Treppenbausatz kaufen, bei dem alle Teile auf Maß vorgefertigt sind. Die nachfolgende Bauanleitung skizziert schemenhaft den Bau einer Treppe aus Holz. Dabei sind Folgende Punkte zu beachten:

  • Zuerst einmal müssen die behördlichen Vorschriften eingehalten werden, die man am besten beim zuständigen Bauamt erfragen kann. Die Breite der Treppe sollte mindestens 80 cm betragen. Die Steigung darf nicht zu Steil sein, da ansonsten Sturzgefahr besteht. Auch die Durchgangshöhe muss den baurechtlichen Vorschriften entsprechen.
  • Die Stufenhöhe sollte ca. 18 cm betragen. Zur genauen Berechnung der Stufenhöhe wird die zu überbrückende Höhe durch 18 geteilt. Der Restwert den man erhält wird auf die einzelnen Stufen verteilt, so dass alle Stufen die selbe Höhe besitzen. Wenn der Wert über 9 cm liegt wird eine zusätzliche Stufe eingefügt. D.h. der Stufenabstand wird in diesem Fall geringer als 18 cm. Beim Bau der Treppe darf die Differenz in keinem Fall durch unterschiedlich hohe Stufen ausgeglichen werden, da dadurch Stolperfallen entstehen.  
  • Treppen aus Holz werden in der Regel als Wangentreppe hergestellt. D.h. die Passungen für die Stufen werden aus den Wangen mit einem Stechbeitel ausgestemmt. Diese Arbeit erfordert sehr viel Erfahrung und sollte deshalb nur von versierten Heimwerkern ausgeführt werden.
  • Nach dem Ausstemmen werden die Treppenstufen eingepasst und mit den Wangen verschraubt.
  • Die Wangenstärke sollte ca. 45 mm betragen, während eine Stufenstärke von ca. 40 mm in der Regel ausreichend ist.

Bauanleitung Treppe Naturstein Granit

Eine Treppe für den Aussenbereich baut man am besten aus Metall, Beton oder Stein. Die nachfolgende Bauanleitung für eine Treppe aus Stein beschreibt den Bau mit Hilfe von Granitquadern bzw. Granitblöcken. Granitblöcke für den Treppenbau werden in einigen Baumärkten relativ günstig angeboten, so dass man eine kleine Eingangstreppe aus Granit schon für einige hundert Euro bauen kann.

  • Zuerst wird ein Fundament für die Granittreppe geschaffen, da die Granitblöcke ein sehr hohes Gewicht besitzen. Dazu wird  das Erdreich bis auf eine frostsichere Tiefe ausgehoben. Dann verfüllt man das Loch bis zur hälfte mit wasserdurchlässigen Kies und verdichtet diesen mit einer Rüttelplatte. Den Rest füllt man mit Beton auf, der mit Baustahl armiert wird.
  • Nach dem Trocknen des Betons kann man mit dem Setzen der Granitblöcke beginnen. Die Blöcke sollten mit einem leichten Gefälle vom Haus weg gesetzt werden, wobei man die Granitblöcke mit Natursteinmörtel auf das Fundament klebt. Man stellt aus diese Weise ein Grundpodest her, auf dem die nächsten Stufen verklebt werden können.
  • Zum Verfugen der Granitblöcke wird wiederum spezieller Natursteinfugenmörtel verwendet.
  • Nach dem Verfugen sollte die Treppe noch mit einem Poliergerät poliert bzw. geschliffen werden, um eventuelle Unebenheiten auszugleichen.

Anzeige

 

Anzeige

 

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Gewächshaus selber bauen

Klimmzugstange bauen

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner