Badezimmer selbst gemacht! Aktuelle Tipps und Tricks.

Für viele Bauherren handelt es sich bei dem Bad nicht nur um ein funktionales Zimmer, in dem man morgens oder abends duschen geht, sondern vielmehr um eine kleine persönliche Wellness-Oase. Wenn Sie Ihr Badezimmer planen oder gründlich renovieren möchten, finden Sie im Folgenden nützliche Tipps und Tricks für die Bauplanung.

Gründliche Planung

Bei dem ersten Schritt einer Bauplanung sollte zunächst eine Wunschliste mit sämtlichen relevanten Informationen, die die Nutzung des Badezimmers und die Ausstattung betreffen, erstellt werden.

  • Wer wird das Bad nutzen?
  • Wie viele Waschbecken sind nötig?
  • Brauchen Sie lediglich ein Gäste-Bad oder ein zweites Dusch-Bad für Ihren persönlichen Gebrauch?

Wenn Sie Ihr Badezimmer renovieren möchten, sollten Sie zudem eine Bestandsaufnahme machen. Denn die schönsten Pläne und Vorhaben nutzen wenig, wenn die neue Badewanne nicht in die vorgesehene Ecke passt, oder die Größe des Raumes einfach zu klein ist. Bei einer solchen Checkliste sollten Sie nicht nur auf die Funktionalität achten, sondern auch andere Aspekte wie beispielsweise Behaglichkeit oder Wellness spielen eine wichtige Rolle. Wie wichtig ist Ihnen eine moderne Fußbodenheizung im Badezimmer? Sind Sie eher ein Badewannentyp oder genießen Sie lieber morgens eine erfrischende Regendusche mit wohltuenden Massagestrahlen? Darüber hinaus kann auch das sogenannte "Green-Living" bei der Badezimmer-Planung ein wichtiger Aspekt sein. Dabei geht es in erster Linie um den Einsatz langlebiger Produkte, nachhaltiger Materialien oder um sparsame Wasserarmaturen.

Den Stil festlegen

Den Stil für das neue Badezimmer festzulegen, stellt für die meisten eine große Freude dar. Soll das neue Ambiente eher ruhig und romantisch, oder doch minimalistisch wirken? Mögen Sie starke Schwarz-Graue-Kontraste oder mögen Sie lieber den traditionellen Country-Stil mit Oberflächen aus hochwertigen Holzelementen und Lehmputz? Für welchen Stil Sie sich auch letztendlich entscheiden, die Experten von Rocky-Badshop führen ein breites Sortiment an hochwertiger Badkeramik, Duschsystemen, Badewannensets und vielen weiteren Elementen für Ihr Badezimmer. Akzente lassen sich jedoch nicht nur mit dem Design der Sanitärmöbel sowie der Farbe und Textur der Oberflächen setzen, sondern auch Textilien können bestens dazu eingesetzt werden, um interessante Akzente zu schaffen. Farbige Handtücher und Dekorationen sind preiswert und versehen das Badezimmer mit neuen Facetten.

Wunschliste und Grundriss

Nachdem Sie Ihre Wünsche definiert haben, sollten Sie diese mit den vorhandenen Möglichkeiten abgleichen. Hierzu zählen sowohl die räumlichen Gegebenheiten, als auch das zur Verfügung stehende Budget sowie die vorhandenen Zeit- und Fachkompetenzen. Selbst wenn Sie sämtliche Arbeiten von Fachmännern durchführen lassen, handelt es sich bei einer Badsanierung längst um keine Kleinigkeit. Obwohl nur in einem Raum gearbeitet wird, entsteht dennoch eine kleinere Baustelle, die das Alltagsleben im ganzen Haus wesentlich beeinträchtigt. Darüber hinaus kommt auch der Grundrissplanung eine äußerst wichtige Rolle zu. Viele Bauherren nehmen die Grundrissplanung selbst in die Hand, um mit Bleistift und Millimeterpapier oder am Desktop-PC das Badezimmer selbst zu entwerfen. Um die Grundrissplanung selbständig durchführen zu können, sind jedoch einige Fachkenntnisse aus den Bereichen Mathematik und Architektur nötig. Selbstverständlich können Sie auch einen Architekten oder Fachplaner mit einbeziehen, der in Zusammenarbeit mit Ihnen nach einer praktischen Lösung sucht.

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner_12