Anzeige

 

Anzeige

 

Badewannen Einbauanleitung

Im Fachhandel werden zwei verschiedene Typen von Badewannen angeboten. Die sogenannten Acryl Badewannen und die emaillierten Stahlwannen. Im Gegensatz zu Acrylwannen müssen emaillierte Stahlwannen beim Einbau geerdet werden. Diese Arbeit darf nur von einem Elektriker ausgeführt werden. D.h. bevor man die Badewanne einmauert, muss ein Elektriker diese mit einem Erdungsband erden. Eine Acryl - Badewanne braucht beim Einbau nicht geerdet werden, da diese vollkommen aus Kunststoff gefertigt ist. Die folgende Badewannen Einbauanleitung zeigt den Einbau schematisch auf. Beim Einbau einer Acryl Badewanne sollte man sehr vorsichtig vorgehen, da diese Wannen sehr leicht zerkratzen. Zuerst packt man die Badewanne vorsichtig aus der Schutzfolie aus und lagert diese umgedreht auf

Einbauanleitung für Badewannen

einer Stoffdecke, um Beschädigungen zu vermeiden.

  • Nachdem die Badewanne in Position gebracht ist, kann man  den Ablauf und den Überlauf montieren. Wichtig bei dieser Arbeit ist, dass alle Dichtungen entsprechend der Herstellerangabe eingebaut werden, damit das Ablaufsystem später absolut dicht ist.
  • Als nächstes wird das Fallrohr in der Wand so vorbereitet, dass man den Ablauf der Badewanne anschließen kann.
  • Falls die Badewanne mit Porenbetonsteinen eingemauert werden soll, müssen noch die Wannenfüsse mit Klebepatts an der Badewanne angebracht werden.
  • Dann wird die Badewanne aufgestellt und man bringt an den Seiten, die die Wand berühren, Wannenprofilbänder an, um Schallbrücken zu vermeiden.
  • Die Badewanne wird nun in Position gebracht und am Fallrohr angeschlossen. Dass Siphon ist so zu montieren, dass man es später im Bedarfsfall  leicht austauschen kann.
  • Nun muss die Badewanne noch nivelliert werden, so dass das Wasser ungehindert abfließen kann. Jede Badewanne ist so konstruiert, dass diese ein kleines Gefälle besitzt, dass gewährleistet, dass das Badewasser abfließt. D.h. man kann an dem Wannenrand eine Wasserwaage anlegen und die Wanne so an den Wannenfüssen einstellen, dass der Rand waagrecht ist. Das Abflussrohr muss mit einem Gefälle von mindestens 1% eingebaut werden.
  • Bevor man die Wanne mit Porenbetonsteinen einmauert, ist es ratsam diese auf Dichtheit zu überprüfen, damit es später nicht zu Feuchtigkeitsschäden kommt.
  • Beim Einmauern der Badewanne ist darauf zu achten, dass man eine Aussparung für den Revisionschacht im Bereich des Siphons freilässt. Bei der Verwendung eines Wannenträgers aus Hartschaum kann man die Aussparung aus dem Hartschaum ausschneiden. Ein Wannenträger hat den Vorteil, dass die Badewanne Schall- und Wärmeisoliert wird und man spart sich die Arbeit für das Einmauern. die Revisonsklappe besteht aus einer Konsole und wird mittels Federn in der Aussparung befestigt.

Hinweis: Die Badewannen Einbauanleitung beschreibt nur schematisch das Vorgehen. Es sind beim Badewannen Einbau immer die Herstellerhinweise zu beachten!

Anzeige

 

Anzeige

 

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner