Anzeige

 

Anzeige

 

Anschlussplan Herd

Der Anschluss eines Herdes darf nur von fachlich qualifizierten Personen durchgeführt werden. Da der Herd in der Regel mit 380 V Kraftstrom betrieben wird, besteht bei einem fehlerhaften Anschluss Brandgefahr und akute Lebensgefahr! Wer einen Herd ohne fachliche Qualifikation anschließt riskiert den Garantieanspruch für das Gerät und verliert seinen Versicherungsschutz. Im Folgenden wird das Vorgehen beim Herd anschließen schemenhaft beschrieben. Die Anleitung ist allerdings als Installationsanleitung nicht geeignet, da die Elektrik im Gebäude nicht mit dem hier gemachten Herd Anschlussplan übereinstimmen muss. In jedem Fall muss auch der Anschlussplan des Herd Herstellers beachtet werden, damit die eventuell erforderlichen Brücken je nach Installation richtig gesetzt bzw. entfernt  werden. Ein Herd kann mit 230 V oder   380 V angeschlossen werden.

Anzeige

 

Im Folgenden wird der Herdanschluss mit 380 V beschrieben, da die meisten Küchenherde wegen der hohen Leistung mit Kraftstrom betrieben werden. Bevor man irgendwelche Arbeiten an der Elektrik beginnt, muss zuerst am Schaltkasten des Gebäudes der Strom abgestellt werden. In der Herdanschlussdose sollte sich das 5 Adrige Herdanschlusskabel befinden bzw. dort angeschlossen sein. Beim Anschluss des Herdes sollte man darauf achten, dass das Herdanschlusskabel so lang ist, dass der Herd bei Bedarf problemlos vorgezogen werden kann. Nun prüft man mit einem 2-poligen Spannungsmesser und einem Phasenprüfer ob die einzelnen Adern tatsächlich stromfrei sind. Dann entfernt man auf einer Länge von ca. 20 cm den Mantel des Herdanschlusskabels. Nun werden die einzelnen Adern ein Stück weit abisoliert und mit Adernendhülsen versehen, die man mit einer Adernendhülsenzange fest presst. Man sollte darauf achten, dass der gelb/grüne PE Schutzleiter etwas länger ist, als die übrigen Adern. Der Schutzleiter sollte etwas länger sein, da im Falle eines Versagens der Zugentlastung zuerst die anderen Leiter abreissen und der Schutzleiter bis zu letzt seine Schutzfunktion gewährleisten kann. Nun wird das Herdanschlusskabel durch die Zugentlastung geführt. Die Anschlusskontakte am Herd sind folgendermaßen gekennzeichnet: L1 / L2 / L3 / N / PE. Die gelb/grüne Ader ist der Schutzleiter und wird an den mit PE oder einem Erdungszeichen gekennzeichneten Kontakt geklemmt. Der blaue Draht ist der Nulleiter und wird am N Kontakt angeklemmt. Die übrigen drei Adern sind die Phasen. Diese sind  schwarz oder grau und braun. Die Phasen werden an den Kontakten L1, L2 und L3 angeklemmt. Wenn an den Phasen Kontakten am Herdanschluss Brücken angeklemmt sind, so sollte man auf den Herd Anschlussplan des Herstellers achten und diese gegebenenfalls entfernen. Die Brücken werden normalerweise nur benötigt, wenn nur eine Phase vorhanden ist. Bei älteren Gebäuden kann die farbliche Kennzeichnung der einzelnen Adern anders sein. Aus diesem Grund sollt man die einzelnen Adern vor dem Anschluss zur Sicherheit durchmessen.

Anschlussplan Herd: Herdanschlussdose

Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Haftung für Sach oder Personenschäden ist ausgeschlossen

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Brandmelder Rauchmelder

Wasserenthärtungsanlag en Preise

Wasserenthärtungsanlag en Test

Befestigungstechnik

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner