Außenarbeiten bei jedem Wetter

Bildquelle: Fotolia.de #125597401 | Urheber: surfmedia

Wer seine Geräte, Werkzeuge und mehr lagern möchte, wird sicherlich auf eine Lagerhalle zurückgreifen. Doch was tun Sie, wenn Sie flexibel sein müssen? Wenn die Werkzeuge nur eine begrenzte Zeitspanne an diesem Ort zum Einsatz kommen und anschließend wieder an einem anderen Ort gelagert werden müssen, können Container oder Hallen sehr unpraktisch sein.

weiterlesen

Nach dem Hausbau ist vor dem Garten anlegen: 7 Tipps und Tricks

Das Traumhaus ist gebaut und bezugsfertig, doch der Blick aus dem Fenster ist eher trist: Erdhügel, Matsch und restliche Baumaterialien lassen die Sehnsucht nach einem schönen Garten wachsen. Oft fehlt allerdings das Geld, um all seinen Wünschen freien Lauf zu lassen. Hier gilt die Regel: Schritt für Schritt zum Erfolg. Mit diesen 7 Tipps und Tricks gelingt der Start in die blühende Oase.

weiterlesen

Bodenbeläge pflegen: Parkett

Parkettböden gehören zu den besonders hygienischen Bodenbelägen, die hervorragend für Allergiker geeignet sind. Es wird vorrangig Material von Harthölzern genutzt, das in kleine Stücke zersägt und in ansprechenden Mustern auf dem Fußboden zusammengesetzt wird. Dadurch entsteht ein widerstandsfähiger, sehr hochwertiger Fußbodenbelag, der sich einfach reinigen und pflegen lässt.

weiterlesen

Die Auswahl des richtigen Boxspringbettes

Hotelbesucher und Amerikareisende haben sicherlich schon einmal auf einem Boxspringbett geschlafen, auch wenn sie es vielleicht nicht einmal bemerkt haben. Grundsätzlich unterscheiden sich die Boxspringbetten von den in Deutschland üblichen Betten durch ihre sogenannte Boxspring auch Federkernbox, Federrahmen oder Untermatratze genannt.

weiterlesen

Leben im Shabby Chic Stil

Shabby Chic ist im Grunde der verschrobene Onkel, der mit seinen Macken auf Familienfesten die gesamte Sippe belustigt, aber doch absolut liebenswert ist. Denn was den liebenswerten Onkel auszeichnet sind gerade die Schrammen und Kratzer, die ihn so echt und unverblümt wirken lassen.

weiterlesen

Kontrastreiche Designmöbel für aufregendes Wohnambiente

Zu den größten Trends in Wohnzimmer, Schlafzimmer und Co. gehört in diesem Jahr das Spielen mit Kontrasten. Denn neben dem Wunsch nach mehr Individualität und außergewöhnlichen Designs spielt beim Wohnen die Abwechslung mittlerweile stark im Vordergrund. So haben sich innerhalb der letzten Jahre Einrichtungsstile wie Shabby Chic, Landhaus oder Industriewohnen durchgesetzt.

weiterlesen

Der Klassiker: Einsatz-, Dekorations- und Pflegemöglichkeiten der Raufasertapete

Die Raufasertapete ist die beliebteste Wandverkleidung der Deutschen und das nicht ohne Grund. Raufasertapete ist unkompliziert, einfach anzuwenden und kann sogar mehrfach überstrichen werden. Die aus Recyclingpapier und Holzspänen gefertigte Tapete ist zudem sehr günstig zu erwerben und lässt sich im Falle einer Renovierung auch wieder leicht von der Wand ablösen.

weiterlesen

Die optimale Positionierung einer Infrarotheizung

 

https://www.pexels.com/photo/woman-holding-gray-ceramic-mug-846080/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus Gründen der Effizienz und der Ästhetik benötigt die Infrarotheizung eine optimale Positionierung im Raum. Bei der Montage gibt es einiges zu beachten. Wir klären auf.

Bevor die Infrarotheizung positioniert wird, sollte man unbedingt beachten, dass sich die verschiedenen Techniken der einzelnen Hersteller zum Teil voneinander unterscheiden. Die falsche Positionierung kann also dazu führen, dass es zu erhöhten Energiekosten kommt.

Auf diese individuellen Attribute sollte geachtet werden:

  • Die unterschiedlichen Strahlungswinkel
  • Die Größe der Abstrahlfläche
  • Die Beschaffenheit der Oberfläche (Naturstein, Karbon, Aluminium, Glas, Keramik, Stahl, Spiegel)
  • Die unterschiedliche Strahlungsweite
  • Die Oberflächentemperatur der Heizpaneele
  • Die Wand- oder Deckenmontage
  • Die unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen
  • Die unterschiedliche Nutzungsweise (Bad oder Wohnzimmer) u.v.m.

Wer keinen Fachmann konsultieren und die Infrarotheizung selbst montieren möchte, sollte folgende Checkliste durchgehen:
In welchem Bereich des Zimmers halte ich mich am meisten auf und welche Bereiche müssen beheizt werden? Gibt es Bereiche, welche schon ausreichend beheizt sind? Bei welchen Wänden handelt es sich um die ausgekühltesten? Ihnen gegenüber wird die Heizung im Idealfall angebracht. Wo befinden sich die Fenster und muss ich eventuell auf eine große Fensterfront Rücksicht nehmen? Hier ist zu beachten, dass das Glas der Fenster die aufgenommene Wärmestrahlung weder speichern, noch an den Raum abgeben kann. Ist es vielleicht sinnvoll, die Infrarotheizung unter dem Fenster am Platz der alten Heizung zu positionieren? Befindet sich in der Nähe ein Stromanschluss? Könnte eventuell der alte Anschluss von der vorherigen Nachtspeicherheizung verwendet werden? Ist es erforderlich, einen Kabelkanal zu legen? Welche Utensilien benötige ich für die Montage?

  • Lüsterklemmen
  • Verlängerungskabel
  • Bohrmaschine
  • Kabelkanal
  • Schraubenzieher etc.

Ist es vielleicht doch besser, die Montage einem Fachmann zu überlassen? Und welches Produkt kaufe ich am besten? Ein Vergleich der unterschiedlichen Heizkörper ist unter folgendem Link zu finden: https://www.infrarotheizung-vergleich.de/. Und wie viel Platz soll an der Wand eigentlich für die die Platte der Infrarotheizung verschwendet werden? Kommt für mich eventuell eher eine unauffällige Spiegel-, Bild- oder Deckenheizung in Frage? Will ich ein zusätzliches Steckdosen-Thermostat verwenden, um die Temperatur zu regulieren? Dafür ist eine Steckdose erforderlich, welche ganz bequem erreicht werden kann. Dabei ist auch darauf zu achten, dass das Thermostat nicht zu dicht an der Infrarotheizung angebracht wird. Dieser Fehler wird sehr häufig bei der Selbstmontage gemacht. Im Idealfall wird das Thermostat an der gegenüberliegenden Wand fixiert. Noch bessere Arbeiten ermöglicht das Funk-Thermostat.

Mehr Power mit der Infrarotheizung

Die Infrarotheizung kann eine Wärme erzeugen, welche als ungewöhnlich stark empfunden wird. Gute Geräte erreichen eine Oberflächentemperatur von 80 bis 110 Grad Celsius. Handelt es sich um eine gleichmäßige Erwärmung und eine hohe Temperatur, sind das Merkmale für ein qualitativ hochwertiges Produkt. Dann kann man auch ein effektives Heizverhalten erwarten. Es wäre zum Beispiel unklug, die Heizung welche eine Temperatur von 110 Grad erreicht, direkt über einer Ruhezone wie zum Beispiel dem Sofa oder dem Schreibtisch anzubringen. Dann ist von einem Gefühl der Unbehaglichkeit auszugehen, wenn die Wärmestrahlung unmittelbar auf den Kopf des Nutzers trifft. Wer eine Abstrahlhöhe von mindestens drei Metern oder eine geringere Temperatur der Oberfläche wählt, kann das Gefühl des Unbehagens deutlich minimieren und die Infrarotheizung kann auch in einer Ruhezone ihren geeigneten Platz finden. Ebenfalls nicht ratsam ist die Anbringung einer Natursteinheizung an der Decke.

Auch das sollte vermieden werden

Schließlich ist die Abgabe der Konvektionswärme bei einer Infrarotheizung aus Naturstein wesentlich höher. Es kann also dazu kommen, dass sich an der Decke Wärmeluftpolster bilden.

Fazit: Im Zweifelsfall den Fachmann fragen

Bei der Positionierung der Infrarotheizung gibt es so vieles zu beachten, dass bei der Selbstmontage schnell mal der Überblick verloren gehen kann. Sprechen Sie uns deshalb an! Wir beraten Sie gern. In unserem Test finden Sie auch das geeignete Produkt für ihre Räume.

Eine optimale Beleuchtung für ein vielseitig genutztes Wohnzimmer

Ausruhen, Lesen, Arbeiten aber auch Essen, all dies findet oft im Wohnzimmer statt. Daher ist eine optimale Beleuchtung, die den Raum gemütlich erscheinen lässt, diesen aber auch optimal ausleuchtet sehr wichtig. Keine einfache Aufgabe, oftmals ist das Wohnzimmer fertig eingerichtet, es fehlt nur noch die perfekte Beleuchtung um ein möglichst einladendes und gemütliches Ambiente zu erzielen.

weiterlesen

Den Wohnraum optimal gestalten

Das Wohnzimmer ist in der Regel das Herzstück einer Wohnung. Hier werden gemütliche Abende verbracht, Feste gefeiert, Freunde empfangen oder Spieleabende veranstaltet. Zumeist finden sich hier ein Fernseher und alle die Dinge, die weder ins Schlafzimmer noch in die Küche gehören. Ob Spiele, DVD oder die Hausbar – all diese Dinge müssen im beliebtesten Zimmer untergebracht werden.

weiterlesen

Wände wie ein Profi streichen

Sehen die Wände nicht mehr schön aus, ist es an der Zeit aktiv zu werden. Meist bedeutet dies, tapezieren oder streichen zu müssen. Die meisten Personen ziehen es vor, ihre Wände zu streichen, weil dies nicht so kompliziert ist und gleichzeitig ein nahezu unbegrenzter Farbraum zur Verfügung steht. Die Suche nach der passenden Tapete kann sich hingegen schnell zur schwierigen Aufgabe entwickeln.

weiterlesen

Wohnzimmergestaltung im mediterranen Stil

Aus dem Urlaub im sonnigen Süden nehmen wir zahlreiche schöne Erinnerungen mit nach Hause und wünschen uns ein wenig mediterranes Flair auch in unserem Heim. Ein Wohnzimmer im Stil einer mallorquinischen Finca oder eines toskanischen Landhauses lässt sich recht einfach umsetzen. Zum mediterranen Stil gehören warme Naturfarben wie Orange, Braun, Ocker und als Kontrast Weiß, Creme und Blau.

weiterlesen

Mit Wandtattoos Wände verschönern

Beim Bezug einer neuen Wohnung möchten sich viele Menschen etwas Arbeit sparen und verzichten deshalb aufs Streichen oder Tapezieren. Dadurch bleiben die Wände aber oft kahl und weiß. Um mehr Farbe und Abwechslung in den Raum zu bringen, kann man Wandtattoos nutzen. Diese sind günstig und leicht anzubringen. Was man dabei beachten sollte, haben wir hier zusammengefasst.

weiterlesen

Barrierefreiheit durch Umbauten

Als Hand- beziehungsweise Heimwerker ist einem ja eigentlich keine Herausforderung zu groß. Wenn es allerdings um größere Um- und Einbauten hinsichtlich der Barrierefreiheit geht, stoßen Laien häufig an ihre Grenzen. Es gibt jedoch auch weniger aufwendige bauliche Maßnahmen, die eine große Wirkung haben können.

weiterlesen

Die richtige Beleuchtung fürs Lesen

Abends verbringen viele Menschen gerne ihre Zeit damit, es sich auf dem Sofa, im Lesesessel oder im Bett gemütlich zu machen und den aktuellen Lieblingsschmöker zu lesen. Damit das Lesen aber auch ein Genuss wird, ist die richtige Beleuchtung entscheidend. Fehlt diese, kann Lesen bei unzureichender Beleuchtung Augen- und Kopfschmerzen verursachen. Deswegen sollte man beim Kauf ein paar Faktoren beachten.

weiterlesen

Kleine Wohnung mit viel Atmosphäre

Eine neue Wohnung zu beziehen ist für die meisten Leute ein großes Abenteuer. Vor allem, wenn es darum geht, in eine kleine Wohnung umzuziehen, braucht es oftmals viel Kreativität, bis alles seinen rechten Platz gefunden hat und auch noch gut aussieht. Wenn alles gemütlich eingerichtet ist, kann es dann eine tolle Einweihungsparty geben!

weiterlesen

Wellnessoase Badezimmer – Ein Wohlfühlraum in der eigenen Wohnung

Wellness spielt in der stressigen Zeit eine immer größere Rolle. Entspannung hilft, den Stress vom Job oder aus dem Alltag abzuschütteln und wieder Kraft zu tanken. Damit dafür nicht jedes Mal ein Ausflug in ein Wellnesscenter nötig ist, beginnen viele, ihr Badezimmer umzugestalten. Das Bad als rein funktionaler Raum wandelt sich, es wird mehr und mehr in den Mittelpunkt gerückt.

weiterlesen

Bodengleiche Duschwanne oder Bodenelement immer machbar?

Der Plan, eine bodengleiche barrierefreie Dusche anzulegen wird häufig von den technischen Gegebenheiten der Baustelle durchkreuzt. Der Unterschied der bodengleichen Dusche zur klassischen Duschwanne besteht darin, dass die Duschwanne und somit auch ihr Ablauf höher sitzt. Oftmals ist diese erhöhte Position des Ablaufs notwendig, damit das entsprechende Gefälle zum Anschluss an das Hausabflussrohr entsteht.

weiterlesen

Haben Sie nicht Lust auf ein neues Bad?

Renovierungen machen es heute möglich, das eigene Bad in eine kleine Wellness Oase zu verwandeln. Dabei muss nicht jede Änderung teuer sein.

Das eigene Bad kann mit zum Teil einfachen Mitteln und ohne größere Kosten modernisiert werden. Armaturen für das Bad gibt es heute in vielfältigen Formen – von den einfachen klassischen bis hin zu modernen oder verspielten Varianten.

weiterlesen

Abenteuer Hausbau

Hausbau
Bildquelle: Fotolioa.de #199953115 | Urheber: Eisenhans

Ja, das Bauen eines Eigenheims kann man durchaus als ein Abenteuer bezeichnen. Denn hier heißt es: Richtig planen, fest mit anpacken und die Nerven behalten! Denn bei einem Hausbau handelt es sich nicht einfach nur um eine Baustelle, die erledigt werden muss. Hier gesellt sich mehr zusammen.

weiterlesen

Schalter und Steckdosen richtig installieren und warten

Nirgends verbringen wir mehr Zeit als im eigenen Heim – aus keinem geringeren Grund richten wir Bad, Flur und Wohnzimmer so ein, wie wir uns am wohlsten fühlen. Einen wesentlichen Teil trägt die Beleuchtung bei – denn korrekt eingestellt unterstreicht sie die Stimmung, entlastet die Augen und ruft Wohlbefinden hervor. Schalter vereinfachen dabei die Bedienung und eröffnen Ihnen völlig neue Möglichkeiten!

weiterlesen

Energiekosten im Blick behalten

Der alltägliche Energieverbrauch trägt maßgeblich zu den Haushaltskosten bei. In Zeiten steigender Strompreise sind nicht nur die Abschlagszahlungen für Strom und Gas entsprechend hoch, sondern vor allem die jährlichen Nachzahlungen, die oftmals völlig überraschend kommen und für finanzielle Engpässe sorgen. Um diese Kosten in ihrer Gesamtheit einzudämmen, gibt es grundsätzlich zwei Ansätze, die natürlich erst in Kombination zu einer spürbaren finanziellen Entlastung führen.

weiterlesen

Worauf Sie beim Tresorkauf achten sollten

Alle vier Minuten geschieht in Deutschland ein Einbruch, 132.000 Fälle waren es allein im Jahr 2011. Alarmierende Zahlen, bei denen immer mehr Menschen an die Sicherheit ihrer Werte und damit an einen Tresor denken. Doch bei dem großen Angebot ist es für viele schwierig, das passende Produkt für ihre Bedürfnisse zu finden. Nachfolgend erhalten Sie deshalb einen kleinen Leitfaden für den Tresorkauf.

weiterlesen

Einbruchssicher in den Urlaub

2012 ist die Zahl der Einbrüche in Deutschland so hoch wie noch nie. Laut Statistik wird alle 4 Minuten in eine Wohnung oder ein Haus eingebrochen. Gerade in der Urlaubszeit bleibt ein Einbruch lange unbemerkt und die Spur zu den Dieben erlischt. Schützen Sie sich! Mit einer professionellen Alarmanlage sichern Sie nicht nur Ihre Wohnung oder Ihr Haus vor Einbrüchen, Diebstahl und Raub, sondern können sich auch im Urlaub komplett entspannen und alle Sorgen vergessen.

weiterlesen

Überwachungstechnik für das Eigenheim

Mehr als 132.000 Wohnungseinbrüche wurden im Jahr 2012 in der Bundesrepublik Deutschland bei der Polizei angezeigt. Dies ist ein Anstieg um mehr als 9 Prozent zum Vorjahr. Die Einbrüche werden meist von organisierten Banden aus dem Osten Europas ausgeführt. Mit Sicherheitstechnik, wie beispielsweise Überwachungskameras  lassen sich viele Einbrecher abschrecken.

weiterlesen

Elektriker-Notdienst: Infos und Tipps

Ein unvorhergesehener Defekt an einer elektrischen Anlage ist fast immer ein Notfall. Ereignet er sich außerhalb normaler Arbeitszeiten und muss umgehend repariert werden, lässt sich die Bestellung eines Notdienstes leider kaum vermeiden. Es gilt jedoch, vorher abzuklären, ob wirklich ein Notdienst nötig ist und wenn ja, eine gute und seriöse Firma zu finden, um nicht auf einer horrenden Rechnung sitzen zu bleiben.

weiterlesen

Ratgeber Badrenovierung – Tipps zur Fliesenabdichtung

 

Fliesenabdichtung Sanitärabdichtung

Bildquelle:  pixabay.com

Sie wollen Ihr Bad renovieren und haben sich schon die Fliesen und die passenden Zahnputzbecher ausgesucht und neue Handtücher wurden erstanden. Das Ergebnis der Badrenovierung soll schließlich perfekt sein. Doch so einfach ist es nicht – zunächst ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll. Wird das vorhandene Bad nur renoviert oder muss der Raum erst noch geschaffen werden. Bei diesen Fragen hilft ein Sanitärinstallateur gern weiter. Ist der Raum schon vorhanden und es sollen nur die Fliesen erneuert werden, kann man prüfen, ob der vorhandene Fliesenbelag noch fest an Wand und Boden haftet. Wenn ja ist es möglich, die Renovierung mit der Fliese-auf-Fliese-Methode zu renovieren. Dazu müssen lockere Teile entfernt, die Fläche begradigt, die Fliesen gründlich gesäubert und mit einer geeigneten Grundierung eingelassen werden, bevor die neuen direkt darauf geklebt werden. Das geht schnell, das Schmutzaufkommen hält sich in Grenzen und alles ist in bester Ordnung.

Freuen Sie sich nicht zu früh! Meist sind es nicht nur die Fliesen, die dem Bad einen neuen Look verpassen sollen. Die Wanne muss einer neuen bodengleichen Dusche weichen, weil man ja schließlich nicht jünger wird und das Wannensteigen umständlich geworden ist. Es ist in diesem Fall besser, alles neu zu planen. Auch wenn man geübter Hobby-Handwerker ist, sollte man auch einen Fachmann für das Verlegen der Fliesen hinzuziehen. Fliesen verlegen kann man leicht lernen, denken viele. Doch das Gewerk ist nicht umsonst ein Ausbildungsberuf. Die Fehler beim Fliesenlegen sind zunächst kaum sichtbar, können jedoch massive Schäden an der Bausubstanz hervor rufen, von Schönheitsfehlern ganz zu schweigen.

Gerade bei der Badsanierung ist es wichtig, die Bauteile wie Rohfußboden und Wände vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen. Das können Fliesen nicht. Selbst wenn man wenige und nur schmale Fugen hat, ist der Fliesenbelag nicht wasserdicht. Darunterliegende Bauteile müssen abgedichtet werden. Auch die Silikonfuge in der Dusche kann dieses nicht leisten. Obwohl die technischen Standards für private Bäder geändert wurden und häusliche Bäder lt. DIN 18195-1, 3.31 keine Nassräume mehr sind, bleibt es feucht, auch manchmal nass im Bad. Die Abdichtung oder auch Flüssigfolie kann gerollt oder gestrichen werden. Dabei sollte der gesamte Fußboden und die Teile der Wand, die dem Wasser besonders ausgesetzt sind, zwingend behandelt werden. In Ecken und Anschlüssen für Armaturen und Abläufe werden Dichtband oder Dichtmanschetten eingeklebt (Unser Tipp: Dichtstoffhandel.de). Da auch dabei eine Menge falsch gemacht werden kann, überlässt man das Feld am besten dem Fachmann. Sicher ist besser!




Anzeige

Vorteile von Wärmedämmung

Gerade in der kalten Jahreszeit wird es deutlicher, dass Hausbesitzer mit der richtigen Dämmung bares Geld sparen können!

Wenn ein Haus nicht richtig gedämmt ist verliert es Wärme durch das Dach, die Außenwände und die Böden! Bemerkbar wird diese durch einen höheren Energieverbrauch und auch in Ihrem Portmonnai. Nur mit wirksamen Dämmstoffen können Sie Ihre monetären und elektroenergetische Verluste minimieren.

weiterlesen

Wärmedämmung – Geld sparen und die Lebensqualität erhöhen

Jedes Haus benötigt in regelmäßigen Zeitabständen wenig der mehr umfangreiche Renovierung- oder Modernisierungsarbeiten. Die Zeit hinterlässt einfach Spuren, die nur durch handwerkliche Maßnahmen beseitigt werden können. Die Wärmedämmung gehört zu den Sanierungsarbeiten, die trotz des hohen finanziellen Aufwandes künftig erlaubt viel Geld einzusparen. Die Grundvoraussetzung für ein energieeffizientes Haus ist die richtige Dachdämmung, die mindestens 20 Zentimeter dick sein soll, um einen hohen Wärmeschutz zu gewährleisten. Ein gut gedämmtes Dach bietet zu jede Jahreszeit ein angenehmes Innenraumklima – kühl im Sommer und mollig warm im Winter. Noch vor einigen Jahrzenten war das Thema Dachdämmung eher unbekannt oder zumindest nicht häufig praktiziert.

weiterlesen